Bögl schockt Schwindegg

Es war ein Treffer in letzter Sekunde: Lange sah es nach einer Punkteteilung zwischen dem SV Schwindegg und dem TSV Neumarkt aus. Doch in der 90. Minute verwandelte Markus Bögl einen Freistoß aus 18 Metern, die Gäste entführen glücklich drei Zähler. Das Kreisklassen-Spiel war auf kein hohem Niveau, beide Mannschaften agierten besonders in den Anfangsminuten sehr nervös. Schwindegg kam dennoch besser in das Spiel, die vielen Chancen vergaben die Hausherren jedoch zu leichtfertig. 20. Minute: Daniel Blindhuber alleine vor Keeper Bichlmaier, der SV-Spieler schoss das Leder knapp rechts vorbei. Auch in der 38. Minute hatte Blindhuber Pech, diesmal brachte er einen Abstauber nach einem Freistoß nicht im gegnerischen Tor unter. Vier Minuten später setzte Kleine den Ball über die TSV-Latte. Auch im zweiten Abschnitt waren die Schwindegger nicht nervenstark vor dem Neumarkter Tor, Burghart und Blindhuber vergaben beste Möglichkeiten. Vom TSV Neumarkt war kaum etwas zu sehen, erst zu Beginn der Nachspielzeit: Als Schiedsrichter Brader in der 90. Minute auf Freistoß entschied protestierten die Hausherren bereits. Der Rest ist bekannt, Bögl erzielte das 0:1. In den Augen der Gastgeber feiert der TSV Neumarkt einen sehr glücklichen Sieg. Der SV Schwindegg steht nun so richtig im Tabellenkeller. (mbö/dür)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare