Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Olympique Lyon beendet Saison auf Platz vier

Nach Niederlage gegen Nizza: Emmertinger Pollersbeck verpasst die CL-Quali

Julian Pollersbeck verpasst mit Lyon die CL-Qualifikation.
+
Julian Pollersbeck verpasst mit Lyon die CL-Qualifikation.
  • Dominik Größwang
    VonDominik Größwang
    schließen

Lyon - Am letzten Spieltag in der Ligue 1 standen noch einige Entscheidungen an. Mittendrin: Der Emmertinger Julian Pollersbeck, der mit Olympique Lyon noch um den Einzug in die Champions League Qualifikation kämpfte.

Meisterschaft, Champions League und Europa League. Der letzte Spieltag in der französischen Ligue 1 hatte noch einiges an Spannung in sich. Und während der OSC Lille sein Spiel gegen den SC Angers gewann und damit Serienmeister Paris St.-Germain ablöste, kämpfte der Emmertinger Torwart Julian Pollersbeck mit Olympique Lyon noch um die CL-Qualifikation.

Pollersbeck nur mit drei Einsätzen im Pokal

Lyon empfing zuhause den OGC Nizza und brauchte unbedingt einen Sieg, verlor die Partie allerdings mit 2:3. Weil Monaco gegen Lens nicht über ein 0:0 hinauskam hätte dem siebenfachen französischen Meister ein Dreier gereicht, um in der kommenden Saison in der Champions League Qualifikation anzutreten. Pollersbeck selbst saß - wie in der gesamten Saison - nur auf der Bank. Einzig im Coupe de France durfte der 26-Jährige, der in der Jugend für Wacker Burghausen auflief, drei Mal ran, bis dann im Viertelfinale gegen Monaco Schluss war.

Die Karriere von Julian Pollersbeck:

Julian Pollersbeck wechselte im Sommer 2013 vom SV Wacker Burghausen zum 1. FC Kaiserslautern, wo er 31 Mal in der 2. Bundesliga auflief. Nach dem Gewinn der U21-Europameisterschaft, in der Pollersbeck Stammtorhüter der DFB-Elf war, wechelste der Keeper zum Hamburger SV, im vergangenen Sommer unterschrieb er dann in Lyon.

dg

Kommentare