Torloses Unentschieden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Dass beide Tohüter ihren Kasten sauber hielten ließ auf den Zuschauerrängen aber keineswegs Langeweile aufkommen. Im Gegenteil, es war bis zum Abpfiff eine spannende, taktisch und spielerisch gepflegte, zugleich intensiv geführte Partie. Auf beiden Seiten gab es einige gute Möglichkeiten um Tore zu erzielen. Nach einer relativ ruhigen Anfangsphase zappelte der Ball sogar schon einmal im Miesbacher Netz, aber das Schiedsrichtergespann sah eine Abseitstellung des Schützen Luca Piga (14.). Stefan Hertlein spielte in Kombination mit Patrick Eder die zweite gute Gelegenheit für die Gäste heraus, zielte aus spitzem Winkel aber knapp daneben (18.). Für die Heimelf ließ Moritz Mack die erste Chance ungenutzt (35.). Nur wenig später hätte Christian Haimerl nach Flanke von Martin Rosenberger das 1:0 besorgen können, aber Kolbermoors Schlussmann Mario Schmitt konnte den Schuss entschärfen. Nach dem Seitenwechsel hatte Stürmer Haimerl zwei weitere gute Möglichkeiten. Zunächst tauchte er nach missglücktem Klärungsversuch der Gäste-Abwehr allein vor Schmitt auf, setzte den Ball aber etwas fahrlässig links neben das Tor (59.). Nur zehn Minuten später rettete dann sogar der Innenpfosten für den SV DJK. In der wiederum sehr heißen Schlussphase war die Reil-Truppe am Drücker. In der 78. Spielminute hatte Franz-Xaver Pelz die beste Möglichkeit für seine Farben. Nach einem Rückpass von Stefan Hertlein kam er aus 16 Metern frei zum Schuss, doch auch sein Versuch ging knapp am Ziel vorbei. (kol/hub)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare