Erster Auswärtspunkt für den VFL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Gegen den ESV Freilassing musste der VFL Waldkraiburg in der Bezirksliga Ost ran. Auswärts noch keinen Punkt ergattert, wollte der VFL mindestens mit einem Zähler die Heimreise antreten. Das gelang ihnen auch ganz gut. Nach einem 2:0-Rückstand konnten die Waldkraiburger noch das Unentschieden retten. Eindeutig besser in die Begegnung startete jedoch der ESV Freilassing. Bereits in der 10. Minute fiel mit der ersten Offensivaktion das erste Tor für die Heimelf. Der technisch versierte Daniel Leits dribbelte auf der Außenlinie bis zur Grundlinie und passte dann mustergültig auf Robert Schiller, der den Ball nur noch im Tor unterbringen musste. VFL-Verteidiger Swoboda hatte mit dem schnellen Leitz einige Probleme, sodass Aktivtrainer Gibis Helldobler auf die Seite des ESV-Spielers stellte. Auch die Umstellung fruchtete anfangs noch nicht so ganz. Das 2:0 wurde von Leitz in der 24. Minute erzielt. Kurz hinter der Mittellinie startete dieser ein sehenswertes Dribbling, das mit einem Tor aus spitzem Winkel endete. Bis zur Pause wurde der VFL kaum gefährlich. Der frühe Rückstand schüchterte die Elf von Gibis sichtlich ein. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff war der VFL wach und erzielte durch eine schöne Flanke von Popa und einem Kopfball von Gibis den wichtigen 2:1-Anschlusstreffer. In der 62. Minute erzielte Gibis noch ein Tor per Kopf, nach einer Flanke von Pantea. Kurz davor hatte Freilassing die große Chance mit 3:1 in Führung zu gehen. Beide Mannschaften kamen in der Schlussphase noch einmal gefährlich vor das Tor. Das Unentschieden geht jedoch völlig in Ordnung. (tas/vfl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare