Kreishallenmeister: Kastl gelingt die Sensation

+
Kastl freut sich über den Pokal und den Siegerscheck in Höhe von 250 Euro

Der TSV Kastl ist Kreishallenmeister im Spielkreis Inn/Salzach 2016. Die Mannschaft aus der Bezirksliga Ost sicherte sich am Dreikönigstag den Titel in Kolbermoor und bezwang dabei im Finale den Bayernligisten aus Erlbach.

Der TSV Kastl ist Kreishallenmeister im Spielkreis Inn/Salzach 2016. Die Mannschaft aus der Bezirksliga Ost sicherte sich am Dreikönigstag den Titel in Kolbermoor und bezwang dabei im Finale den Bayernligisten aus Erlbach.

Der TSV siegte nach 18 spannnenden Minuten mit 1:0 und enthronte damit den Sieger der vergangenen zwei Jahre.

Damit ist Kastl für die Oberbayerische Hallenmeisterschaft in der kommenden Woche in Manching qualifiziert. Da Erlbach auf den Start in Manching verzichtet, rückt der Turnierdritte aus Traunreut automatisch nach.

Kolbermoor mit doppeltem Ärger

Der Vorjahresfinalist aus Kolbermoor musste bereits in der Vorrunde die Segel streichen. Zudem schieden der chancenlose SV Ostermünchen und in der Gruppe A der TuS Raubling und der SV Ruhpolding vorzeitig aus.

Besonders bitter aus Sicht des SV-DJk Kolbermoor war dabei, dass Dominik Schlosser im Spiel gegen Kastl wegen Schiedsrichterbeleidigung des Feldes verwiesen wurde und damit eine Sperre kassieren wird. Diese gilt nach BFV-Informationen auch für den Sparkassenpokal, der am Freitag in die Endrunde geht.

Gendorf hält mit, scheidet aber aus

Im ersten Halbfinale wehrte sich der TuS Traunreut gegen den Favoriten aus Erlbach tapfer, musste sich aber mit 0:2 geschlagen geben.

Im zweiten Semifinale schlug sich der A-Klassist vom SV Gendorf-Burgkirchen gut, musste sich aber letztlich dem TSV Kastl mit 0:3 geschlagen geben.

Somit stand die Finalbegegnung fest. Diese war eine Neuauflage des Gruppenspiels zwischen Erlbach und Kastl. Doch diesmal behielt der Außenseiter mit 1:0 die Oberhand, erzielte 60 Sekunden vor dem Ende das Tor des Tages und sicherte sich so den Titel.

Alle Ergebnisse im Überblick:

Gruppe A: Burgkirchen - Traunreut 0:0, Raubling - Ruhpolding 5:0, Burgkirchen - Raubling 3:0, Ruhpolding - Traunreut 1:3, Traunreut - Raubling 3:0, Ruhpolding - Burgkirchen 4:3

Tabelle: 1. Traunreut (7 Punkte, 6:1 Tore), 2. Burgkirchen (4 Pkt, 6:4), 3. Raubling (3 Pkt, 5:6), 4. Ruhpolding (3 Pkt, 5:11)

Gruppe B: Ostermünchen - Kastl 1:4, Kolbermoor - Erlbach 1:1, Ostermünchen - Kolbermoor 0:3, Erlbach - Kastl 3:0, Kastl - Kolbermoor 4:0, Erlbach - Ostermünchen 3:3

Tabelle: 1. Kastl (6 Pkt, 8:4), 2. Erlbach (5 Pkt, 7:4), 3. Kolbermoor (4 Pkt, 4:5), 4. Ostermünchen (1 Pkt, 4:10)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare