KK2: Bleibt Waldhausen ungeschlagen?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein sehenswerter Lupfer von SVW-Akteur Andreas Hilger beim 4:0 gegen Feldkirchen

Vorbericht zur Partie Waldhausen : Tacherting

 

Am Samstag empfängt der SV Waldhausen um 16 Uhr auf heimischer Anlage den SV Linde Tacherting zu seinem zweiten Heimspiel. Die Reservemannschaften beider Teams treffen ebenfalls aufeinander. Anpfiff ist hier um 14 Uhr.

Der SV Waldhausen hat dank des Last-Minute-Treffers durch Martin Kailer beim TSV 1864 Haag einen Punkt entführen können und ist bisher noch ungeschlagen. Dennoch haderte nach der Partie Trainer Elvis Nurikic mit der schlechten Chancenauswertung seines Teams, welches in der ersten Halbzeit dreimal alleine vor Torhüter Divis auftauchte und jedes Mal scheiterte. Nichtsdestotrotz musste man sich aus Sicht des SVW am Ende mit einem Punkt zufrieden geben und hatte das vor allem der stabilen Abwehr um Libero Richard Hauser zu verdanken. Personell ist das Trainerduo Nurikic/Hauser gezwungen umzustellen, da Jürgen Westerberger wegen seiner Rot-Sperre genauso fehlen wird, wie vermutlich Stürmer Thiemo Leutpold, welcher an einer Rückenverletzung laboriert. Mittelfeldspieler Sebastian Rost, der sich im Training eine Knöchelverletzung zugezogen hat, ist auch nicht mit von der Partie. Mit Andreas Hilger kehrt allerdings ein Offensivspieler wieder in den Kader des SVW zurück.

Mit dem SV Linde Tacherting kommt ein „alter Bekannter“ nach Waldhausen, da beide Teams letztes Jahr schon in einer Gruppe waren und sich intensive Partien lieferten. Die Mannschaft von Trainer Franz Disterer belegt aktuell den sechsten Tabellenplatz und ist nach dem verlorenen Heimspiel gegen SV-DJK Kolbermoor II (0:1) mit Sicherheit hochmotiviert.

Pressemitteilung SV Waldhausen

 

 

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare