Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kamolz-Dreierpack - WFV ungefährdet

Nahezu problemlos verlief der Nachmittag an der Mainaustraße für alle Fans des Würzburger Fußballvereins. Eine durch und durch souveräne Leistung sicherte dem WFV den Zweitrundeneinzug. Ein Dreierpack von Pascal Kamolz – per Kopf aus kurzer Distanz (37.), fein gezirkelt von der Strafraumkante (50.), und schön frei gespielt vom Krautschneider (83.), besiegelte das Schicksal der SpVgg Selbitz. Die Oberfranken kamen lediglich durch Tolgahan Öz zu einer der wenigen gelungenen Aktionen bei den Zellerauern und prompt noch zum Ehrentreffer vor nur 422 Interessierten.

Der WFV ist nun mit wenig Problemen eine Runde weiter und zunächst zu Gast beim SV Heimstetten, das entscheidende Heimspiel um den Regionalliga-Einzug findet dann wieder an der Mainaustraße statt. Hier soll das nächste perfekte Heimspiel für die „Macht am Main“ folgen. Erst dann kann der Saisonabschluss gefeiert werden.

Kommentare