Herkulesaufgabe im letzten Heimspiel - Frauen haben freien Eintritt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gibt die Richtung vor: SVK-Mittelfeldmann Florian Hofmann (gelb)

Das letzte Spiel vor eigenem Publikum im Kalenderjahr 2015 könnte für den SV Kirchanschörinbg unangenehmer kaum sein. Der SV Pullach gastiert an der Laufener Straße und kommt mit breiter Brust in den Traunsteiner Landkreis. Mittelfeldspieler Florian Hofmann ist dennoch optimistisch.

Das letzte Spiel vor eigenem Publikum im Kalenderjahr 2015 könnte für den SV Kirchanschörinbg unangenehmer kaum sein. Ab 14:00 Uhr gastiert der SV Pullach an der Laufener Straße und kommt mit breiter Brust in den Traunsteiner Landkreis.

Denn der SVP gehört zu den formstärksten Mannschaften der Liga, seit dem 16. August hat die Mannschaft von Frank Schmöller nicht mehr verloren.

Eine Riese im Tor, ein Goalgetter im Sturm

Unmittelbar mit dem Aufschwung beim SVP ist der Name Michael Hofmann verbunden. Der ehemalige Torhüter des TSV 1860 München wechselte Ende August ins Isartal und ist seither der große Rückhalt im Tor. Im Offensivbereich glänzte zuletzt besonders Menelik Ngu'Ewodo verlassen, der in den letzten vier Begegnungen insgesamt fünf Tore erzielte.

All dies hat die Schmöller-Elf nach schwachem Saisonstart auf den dritten Tabellenplatz geführt, der Spitzenreiter aus Garching ist nur noch drei Punkte entfernt.

"Müssen mit voller Überzeugung auftreten"

"Pullach wird sehr spielstark auftreten und mit Sicherheit drei Punkte aus Anschöring mitnehmen wollen! Außerdem haben sie sehr gute Einzelspieler, auf die wir aufpassen müssen! Natürlich ist das nicht alltäglich, dass so ein Kaliber im Tor steht, aber das spielt während der 90 Minuten keine Rolle. Da gibt's nur vollste Konzentration auf das Spiel und dass wir die Kiste mit voller Überzeugung machen wollen", sagt Hofmanns Namensvetter Florian, der in Reihen des SV Kirchanschöring spielt.

Der SVK steckt in einer kleinen Ergebniskrise, nur ein Punkt konnte das Team von Patrick Mölzl aus den vergangenen drei Spielen verbuchen. Leistungsmäßig waren die Auftritte gegen Sonthofen, 1860 Rosenheim und Heimstetten akzeptabel, einzig die Punktasubeute lässt zu wünschen übrig. Dies sieht auch Hofmann so.

"Wir werden punkten, davon bin ich überzeugt"

"Wer die letzten beiden Spiele gesehen hat, der weiß, was wir drauf haben und dass wir heiß auf die drei Punkte sind! Deshalb müssen wir voll konzentriert ins Spiel gehen, eine hohe Laufbereitschaft und den gewissen Biss an den Tag legen, um die drei Punkte zu behalten! Im Großen und Ganzen bin ich überzeugt, dass wir gegen Pullach auf jeden Fall was Zählbares mitnehmen".

Bleibt zu hoffen, dass Hofmanns Worte auch in die Tat umgesetzt werden. Für das Punktekonto wäre ein Punktgewinn gegen den Favoriten allemal von großer Bedeutung. Zudem wäre es ein schöner Abschied von den treuen Fans an der Laufener Straße.

Die weiblichen SVK-Fans dürfen sich dabei über ein besonderes Dankeschön freuen. Um bei diesem letzten Heimspiel in diesem Jahr 2015 nochmals viele Zuschauer begrüßen zu können, haben sich die Verantwortlichen bei den Gelb-Schwarzen etwas einfallen lassen: Gegen SV Pullach gibt es wieder einen "Ladys Day“, so Fußball-Abteilungsleiter Manfred Abfalter, „alle Damen haben freien Eintritt“.

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare