Einige Teams bekommen neue Gegner

Die Kreisligen für die nächste Saison sind eingeteilt!

+
  • schließen

Kreis Inn/Salzach - Kreisspielleiter Thomas Langner hat die Kreisligen für die neue Saison eingeteilt. Dabei dürfen sich einige Mannschaften auf neue Gegner freuen.

Der SV Seeon-Seebruck und der TSV Peterskirchen, welche die letzte Saison in der ihnen fremden Kreisliga 1 verbrachten, "dürfen" nach einem Jahr wieder zurück in "ihre" Kreisliga 2. Dafür wechseln der SV Oberbergkirchen, die SG Tüßling-Teising, sowie der FC Töging II die Liga. Ebenfalls in die Kreisliga 2 gewechselt sind der TuS Prien und der SV Riedering.

Neulinge in der Kreisliga 1 sind der SV DJK Kolbermoor (Absteiger aus der Bezirksliga), dazu kommen der TSV Emmering und der TuS Bad Aibling (beides Aufsteiger aus der Kreisklasse). Die Kreisliga 2 darf mit dem TSV Altenmarkt/Alz, dem SB Chiemgau Traunstein II und dem SC Inzell gleich drei Aufsteiger aus den Kreisklassen begrüßen.

Den kürzesten Weg zu einem Auswärtsspiel dürften die Kicker des SV Westerndorf und des SB DJK Rosenheim II haben. Zwischen beiden Sportanlagen liegt gerade mal eine Distanz von knapp zwei Kilometern. Am längsten unterwegs sein werden die Spieler des ASV Großholzhausen und der SG Tüßling-Teising. Ganze 86 Kilometer trennen beide Sportplätze.

Die komplette Einteilung im Überblick:

Kreisliga 1:

SV DJK Kolbermoor (Absteiger)

SV Ostermünchen

SV Westerndorf

ASV Großholzhausen

TuS Raubling

DJK SV Edling

SB DJK Rosenheim II

FC Grünthal

SG Tüßling-Teising

FC Töging II

SV Oberbergkirchen

SV Bruckmühl

TSV Emmering (Aufsteiger)

TuS Bad Aibling (Aufsteiger)

Kreisliga 2:

TuS Prien

SV Riedering

TSV Peterskirchen

SV Kay

SV Seeon-Seebruck

TSV Waging/See

TSV Teisendorf

BSC Surheim

FC Hammerau

TuS Traunreut

TSV Siegsdorf

TSV Altenmarkt/Alz (Aufsteiger)

SB Chiemgau Traunstein II (Aufsteiger)

SC Inzell (Aufsteiger)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare