Mit seinem Traumtor zur bayerischen Meisterschaft

Ex-1860-Trainer ist für den "Bayern-Treffer des Monats" nominiert!

+
Tobis Strobl ist für den Bayern-Treffer des Monats nominiert.
  • schließen

Stadtbergen (Augsburg) - Der Ex-Coach des TSV 1860 Rosenheim, Tobias Strobl, ist für den Bayern-Treffer des Monats Januar nominiert.

Tobias Strobl ist seit Anfang der Saison Trainer der zweiten Mannschaft des FC Ingolstadt. Diese Station folgt auf sein Engagement beim TSV 1860 Rosenheim, wo er als Coach sehr hoch angesehen war. Im Winter kickt der 31-Jährige gern noch selbst mit, im vergangenen Jahr stand er beispielsweise im Sparkassenpokal im Tor der Sechziger. Die Hallensaison 2018/19 über war er als Spieler des FC Grün-Weiß Ingolstadt aktiv - und das durchaus erfolgreich. 

Strobl per Traumfreistoß zum Titel

Nach der gewonnenen oberbayerischen Meisterschaft in Manching, als man unter anderem den TSV Bad Endorf schlug, folgte die Bayerische Meisterschaft in Stadtbergen bei Augsburg. Dort setzte man sich am Ende im Finale mit 1:0 gegen den FC Gundelfingen durch. Das einzige Tor des Endspiels erzielte Strobl - per absolutem Traumfreistoß! Aus knapp 15 Metern zimmerte er den Ball neben den Pfosten und nachdem die Abwehr der Gün-weißen bis zum Ende der Partie standfest blieb, durfte der Kreisklassist am Ende die Bayerische Meisterschaft feiern.

Völlig zurecht steht der Ex-1860-Trainer damit zur Wahl des "Bayern-Treffer des Monats" Januar. Gewählt werden kann bis zum 13. Februar hier.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare