Top-Vorbereitungsspiele des Wochenendes

Testspiele im Überblick

+
ESV Freilassing gegen SV DJK Kolbermoor war eines von vielen Testspielen, die in der Region am Wochenende ausgetragen wurden. Wir haben die interessantesten Ansetzungen für euch zusammengetragen.
  • schließen

Rosenheim - Auch an diesem Wochenende fanden zahlreiche Testspiele im Rahmen der Vorbereitung der Vereine statt, die sich momentan schon wieder zahlreich für den Auftakt im Frühjahr in Form bringen. Wir haben uns für euch einen Überblick über die sportlich interessantesten verschafft. ALLES Wichtige zu ALLEN Top-Vorbereitungsspielen von Freilassing bis Ebersberg lest ihr HIER.

Für detaillierte Berichte und mehr Hintergrundinfos einfach auf die entsprechenden LINKS (Spielpaarungen) klicken...

Samstag

ESV Freilassing - SV DJK Kolbermoor 5:2

Der ESV Freilassing musste sich im Testspiel auf Kunstrasen am Badylon in der ersten Hälfte gegen einen engagierten Gegner aus Kolbermoor durchaus strecken - machte aber nach einiger Eingewöhnungsphase dann doch den Klassenunterschied sichtbar. Am Ende eines aufgrund vieler Wechsel zerfahrenen zweiten Durchgangs stand - wie schon beim Kantersieg der Eisenbahner gegen den SV Ostermünchen - ein klarer Erfolg des Landesligisten über den Bezirksligisten. Der Weg dahin gestaltete sich für die Heimelf jedoch deutlich härter.

TSV Ebersberg - TSV 1880 Wasserburg 1:3

In ihrem zweiten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde der Kreisligasaison trafen die Wasserburger Löwen am Samstag auf die Bezirksligamannschaft des TSV Ebersberg. In einem guten und umkämpften Spiel auf dem Kunstrasen im Ebersberger Waldsportpark konnten die Wasserburger erneut ein kleines Ausrufezeichen setzen - und einen weiteren Sieg gegen einen klassenhöheren Gegner einfahren.

SV Westerndorf - SV Ostermünchen 2:2

In einem Vorbereitungsspiel auf dem Westerndorfer Kunstrasen trennte sich Bezirksligist SV Ostermünchen leistungsgerecht mit einem Unentschieden vom gastgebenden Kreisligisten SV Westerndorf. Der SVO zeigte sich dabei gegen die klassenniedrigere Melnik-Truppe - trotz ersatzgeschwächten Aufgebots - stärker als noch zuletzt bei der derben 1:10-Klatsche gegen Landesligist ESV Freilassing.

TSV Dorfen - TSV Kastl 2:4

Bei guten Witterungsverhältnissen trat der Landesligist TSV Kastl zu einem Testspiel gegen den Bezirksligisten TSV Dorfen an. Das Spiel fand auf dem Kunstrasenplatz in Sankt Wolfgang bei Haag statt. Trainer Sven Vetter, der Anfang der Woche seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hatte, konnte bis auf die verhinderten Michael Langenecker und Andreas Lahner den kompletten Kader testen. Nach einem starken Unentschieden gegen den SV Wacker Burghausen und einer klaren Niederlage beim SV Heimstetten gelang den Kastlern diesmal ein Sieg.

SV Erlbach - SV Hebertsfelden 4:0

Nach einem Unentschieden gegen Bayernligist Kirchanschöring, sowie zwei 2:0 Siegen über die A-Junioren des SV Wacker Burghausen und das Kreisliga-Spitzenteam SV 1966 Kay besiegte der SV Erlbach in seinem vierten Testspiel im Rahmen der Frühjahrsvorbereitung den SV Hebertsfelden mit 4:0. Positiv verbuchen konnte das von Robert Berg trainierte Team neben vier selbst erzielten Toren vor allem den Fakt, erneut keinen Gegentreffer kassiert zu haben. Das Spiel des SV Erlbach gegen den Tabellenzwölften der Bezirksliga Niederbayern Ost war letztlich eine ziemlich klare Sache für den Favoriten aus der Landesliga. Auch Dank zweier Treffer durch Tim Fredlmeier.

SB Chiemgau Traunstein - SV Saaldorf 1:1

Das Wichtigste an diesem zweiten Testspiel des SB Chiemgau Traunstein gegen den Bezirksliga-Aufsteiger aus dem Berchtesgadener Land war, dass es überhaupt stattfinden konnte. Sage uns schreibe drei geplante Vorbereitungskicks des SBC seit dem 0:2 gegen Regionalligist TSV 1860 Rosenheim waren ausgefallen. Beim Team von Jochen Reil spielte damit erstmals auch der vom SB Rosenheim gekommene Ex-SBR-Kapitän Franz Eyrainer, um den es viel Gezeter gegeben hatte (in Freundschaftsspielen ist er bereits spielberechtigt). Im Spiel auf dem Kunstrasen des Traunsteiner Jakob-Schaumaier-Sportparks fielen die Tore erst ganz am Ende: Michael Schreyer brachte den SV Saaldorf eine knappe Viertelstunde vor Ende in Führung (77.) - Maximilian Probst rettete dem SB Chiemgau in der 90. Minute das Unentschieden.

SV Schlossberg - VfL Waldkraiburg 2:5

Auf dem Kunstrasen der Sportanlage Stephanskirchen kam Bezirksligist VfL Waldkraiburg beim Kreisligisten SV Schlossberg letztlich zu einem klaren Testspielerfolg. So klar war das allerdings nicht über die komplette Spielzeit. Zur Halbzeit nämlich führte der SVS mit 1:0 - Simon Marold hatte für die Schlossberger getroffen (22.). Im zweiten Durchgang machte der Favorit dann allerdings kurzen Prozess mit dem Heimteam. Hintereinander trafen Birol Karatepe (49.), Sebastian Jusic (53.), Razvan Rivis (69.), Codrin Peii (70.) und Lucian Balc für die Elf von Gerhard Kukucska. Der Schlusspunkt blieb dem SV Schlossberg vorbehalten, der in Form eines zweiten Treffers von Marold zum 2:5 noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte (89.). Notiz am Rande: Waldkraiburgs Coach Kukucska hatte sich in der 65. Minute selbst eingewechselt und ersetzte fortan den Torschützen Jusic.

1.FC Penzberg - ASV Au 2:1

Nach einem überraschenden Sieg beim Tabellenführer der Bezirksliga Ost TSV Grünwald zum Auftakt der Testspielserie im Rahmen seiner Vorbereitung verlor der ASV Au das dritte Match in Serie. Zunächst unterlagen die Auer den Wasserburger Löwen, dann verloren sie beim SB DJK Rosenheim. Nun zogen sie - nachdem sie den Spitzenreiter der Parallelstaffel besiegt hatten - beim Vorletzten der Südgruppe der Bezirksliga. Die Geschichte des Spiels in aller Kürze: Zunächst hatte ASV-Goalgetter Peter Niedermeier das Team von Trainer Franz Pritzl relativ zeitig in Front geschossen (11.) - dann besorgte Penzbergs Franz Fischer nach einer halben Stunde per Elfmeter den Ausgleich. Nach jeder Menge Wechseln im Verlaufe des zweiten Durchgangs hatten sich schon alle auf ein Unentschieden eingestellt - da machte Panagiotis Katsaros den Gästen doch noch einen Strich durch die Rechnung und traf Sekunden vor Schluss zum 2.1 für den 1.FC (90.).

Sonntag

TSV Waging am See - TSV Fridolfing 3:2

Nach Siegen gegen Kreisliga-Tabellenführer TSV 1895 Teisendorf und den FC Hammerau gelang den TSV Waging auch im dritten Testspiel der Frühjahrsvorbereitung ein Erfolg. Auf dem Kunstrasenplatz am Badylon in Freilassing setzte sich der Bezirksligist gegen Kreisklassist TSV Fridolfing durch. Wie auch schon in ihrem eigenen Test mit Teisendorf, präsentierten sich allerdings auch die Fridolfinger erneut ansprechend.

TSV Ampfing - TV Kraiburg 5:0

In einem Testspiel für das beide Kontrahenten zwecks des Kunstrasens bis nach Traunstein fuhren, schlug Bezirksligist TSV Ampfing den Nachbarn TV Kraiburg, der in der Kreisklasse 2 auf Platz Zehn rangiert, klar und deutlich. Im dritten Anlauf der Vorbereitung zur Rückrunde gab es nach Niederlagen gegen den SV Aschau/Inn sowie den FC Töging den ersten Sieg für die Schweppermänner. Es scheint, als sei bei den Ampfingern die erwünschte kontinuierliche Verbesserung zu erkennen - zumindest stand im Test gegen Kraiburg die Viererkette sattelfest und auch nach vorne ging einiges.

ASCK Simbach am Inn - FC Töging 1:1

Auf dem künstlichen Geläuf der Sportanlage Reichenberg in Pfarrkirchen trafen der Tabellenzweite der Bezirksliga Niederbayern Ost und der Landesligist vom Wasserschloss aufeinander. Sie trennten sich schließlich mit einem Remis. Die Tore fielen erst ganz am Ende der Partie. Zur Halbzeit hatte es torlos Unentschieden gestanden. Auch nach dem Seitenwechsel und diversen Personalwechseln bei beiden Teams ereignete sich zunächst weiterhin nichts Zählbares. In der letzten Viertelstunde klingelte es dann doch noch - und zwar je einmal auf jeder Seite: Endurance Ighagbon schoss die von Andreas Bichlmaier trainierten Töginger in Führung (77.) - und Simbachs Benjamin Hintereder verhinderte Momente vor dem Schlusspfiff den Testspielsieg des FCT (90.).

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare