Top-Vorbereitungsspiele der Woche

Testspiele im Überblick

+
Der Kantersieg des SB Chiemgau Traunstein (rot)gegen die Salzburger Austria (weiß-violett) war eines von vielen Testspielen, welche in der vergangenen Woche in der Region ausgetragen wurden. Wir haben die interessantesten Ansetzungen für euch zusammengetragen.
  • schließen

Rosenheim - Auch in der letzten Woche und am vergangenen Wochenende fanden wieder zahlreiche Testspiele im Rahmen der Vorbereitung der Vereine statt, die sich für den Auftakt im Frühjahr in Form bringen. Wir haben uns für euch einen Überblick über die sportlich interessantesten verschafft. ALLES Wichtige zu ALLEN Top-Vorbereitungsspielen von Traunstein bis Grafing lest ihr HIER.

Für detaillierte Berichte und mehr Hintergrundinfos einfach auf die entsprechenden LINKS (Spielpaarungen) klicken...

Mittwoch

SB Chiemgau Traunstein - SV Austria Salzburg 5:0

Drittes Testspiel, erster Sieg. Und zwar einer, der wahrlich nicht von schlechten Eltern war. Der SB Chiemgau Traunstein fegte die Salzburger Austria regelrecht vom Kunstrasen. Die harte Vorbereitungswoche war den Violetten deutlich anzumerken, sie waren gegen die Oberbayern chancenlos - und mussten sich mit einer deutlichen Packung im Gepäck auf den Heimweg in die Mozartstadt machen. Alles dazu und den vorangegangenen Testspielen des SBC - findet ihr HIER.

FC Töging - TSV 1880 Wasserburg 2:3

Auf dem derzeit viel genutzten künstlichen Geläuf von St. Wolfgang konnten die Kreisliga-Kicker der Wasserburger Löwen in einem Testspiel den Landesligisten FC Töging bezwingen. Die Wasserburger Mannschaft von Trainer Leo Haas hatte dabei überraschend von Beginn an das Heft des Handelns in der Hand. Letztlich gelang es ihnen den FCT zu überraschen. Nach den Siegen gegen die klassenhöheren Bezirksligisten ASV Au und TSV Ebersberg, der nächste Coup der Löwen! Einen Überblick über die gesamte Vorbereitung der Töginger sowie eine Vorschau aufs Frühjahr lest ihr HIER.

TSV Buchbach - SV Türkgücü-Ataspor 3:2

Regionalligist TSV Buchbach hat das erste Testspiel nach dem Trainingslager in Spanien am Mittwochabend gegen den SV Türkgücü-Ataspor München gewonnen. „Ein guter Test gegen einen guten Gegner - der sich dankeswerter Weise gleich zur Verfügung gestellt hat, nachdem Augsburg II absagen musste.“, so Buchbachs Co-Trainer Walter Werner. Bei böigem Wind entwickelte sich auf dem gut bespielbaren Naturrasen in der SMR-Arena ein flottes Spiel, in dem die Gäste jedoch bereits in der fünften Minute in Front gingen. Am Montag wurde bekannte, dass der Verein - ungeachtet des aktuellen Abstiegskampfs - die Verträge mit Chefcoach und Buchbach-Legende Anton Bobenstetter und seinem kompletten Trainerteam verlängert hat.

SG Schönau - BSC Surheim 3:1

Am Mittwochabend lieferten die Kicker aus Schönau und Surheim auf dem Kunstrasen am Schneewinklweg ein ordentliches Testspiel ab, das die Hausherren letztendlich für sich entscheiden konnten. Den Grundstein dafür legten die Tabellendritten der Kreisliga 2 vor allem im ersten Durchgang - in der zweiten Hälfte spielten die Gäste, ihres Zeichens Zweiter der Kreisklasse 4, gut mit. In der ersten Halbzeit jedoch hatte die Sportgemeinschaft aus Schönau deutliches Überwasser und ließ die Surheimer kaum zur Entfaltung kommen.

Freitag

SV Westerndorf - VfL Waldkraiburg 6:3

Was war denn da los? Ein irrer Kick! Tore en masse beim Test zwischen Kreisligist SV Westerndorf und Bezirksligist VfL Waldkraiburg. Das Spiel zeigte eine über weite Strecken das Geschehen dominierenden Mannschaft des SVW, der auf dem heimischen Kunstrasenplatz schon nach einer Viertelstunde mit 3:0 führte. Sauber herausgespielte und schnelle Aktionen machten die frühen Tore möglich. Alles zum Torspektakel an der Römerstraße HIER bei uns.

FC Braunau - SV Wacker Burghausen 0:6

Der SV Wacker Burghausen gewann sein "Rückspiel" beim österreichischen Viertligisten FC Braunau mehr als deutlich. Bereits vor wenigen Wochen hatten beide Teams sich zu einem Test im Burghauser Waldsportpark Lindach getroffen. Diesmal feierten die Weiß-Schwarzen ein echtes Schützenfest! Zumindest rein ergebnistechnisch zeigten sich die Wacker-Kicker damit also völlig unbeeindruckt von der ungewissen Zukunft von Verein und Kader (wir berichteten ausführlich über die "Großbaustelle Kaderplanung" für nächste Saison). Wie bereits im ersten Spiel gegen Braunau in heimischen Gefilden besiegten sie die österreichischen Nachbarn - diesmal allerdings in aller Deutlichkeit.

TSV Kastl - TSV 1861 Tittmoning 5:1

Zum letzten Testspiel, vor Beginn der Frühjahrsrunde am kommenden Freitag beim SB Rosenheim (19:30 Uhr), trat der TSV Kastl gegen den starken Kreisligisten TSV 1861 Tittmoning auf dem Kunstrasen in Garching an der Alz an. Am Ende stand ein deutlicher Erfolg für den Favoriten aus der Landesliga. Kastls Trainer Sven Vetter konnte auf zahlreiche Spieler nicht zurückgreifen - Michael Langenecker, Sebastian Spinner, Leonhard Thiel, Andreas Lahner und Michael Aigner fehlten alle verletzungs- oder urlaubsbedingt. In den ersten 60 Minuten zeigte sich der Kreisligist daher als durchaus ernstzunehmender Gegner - erst ganz spät machten die Kastler alles klar.

ESV Freilassing - ASV Au 3:1

In ihrem abschließenden Test, bei dem auf Seiten des ESV Freilassing viele Kaderspieler ihre Chance bekamen, ging es für die Eisenbahner gegen einen alten Bekannten aus der letztjährigen Bezirksligasaison. Die Partie auf dem Kunstrasen am Badylon war von Anfang an ein intensives und schnelles Spiel. Der ASV Au brauchte zunächst etwas Zeit um sich an das doch höhere Tempo des Landesligisten zu gewöhnen, bot dann allerdings dem höherklassigen Gegner durchaus die Stirn. Die Auer machten ihre Sache ordentlich und spielten streckenweise gut mit - verloren letztlich aber verdient. Während es für den ASV Au nun in die entscheidende Phase der Vorbereitung und ins Trainingslager geht, wartet auf den ESV der Punktspielauftakt nach dem Winter.

SB DJK Rosenheim - 1.FC Penzberg 4:0

Die Landesliga-Fußballer des SB DJK Rosenheim haben ihr letztes Testspiel vor Beginn der Frühjahrsrunde am kommenden Freitag zuhause gegen den TSV Kastl (19:30 Uhr) für sich entschieden. Auf Kunstrasen besiegte die Mannschaft von Werner Wirkner und Sepp Heller den Süd-Bezirksligisten 1. FC Penzberg. Dabei präsentierte sich der Landesligist auf dem heimischen Kunstrasen am Sportbund-Campus gegenüber der 1:4-Niederlage vom Dienstag gegen die Schweppermänner vom TSV Ampfing doch deutlich verbessert. Ein Winter-Neuzugang des SBR traf gleich doppelt - und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße.

TSV Ampfing - FC Hammerau 2:0

In einem guten Testspiel trafen die aktuellen Tabellenfünften der Bezirksliga Ost, TSV Ampfing, und der Kreisliga 2, FC Hammerau, aufeinander. Der Club aus Hammerau kam damit einer kurzfristigen Anfrage des TSV Ampfing nach, worüber man sich in beiden Lagern sehr freute. Gespielt wurde auf Naturrasen, was für alle Akteure eine willkommene Abwechslung zu den vergangenen Spielen darstellte. Am Ende wurden die Schweppermänner, bei denen auch Torjäger Alin Ionas wieder mitspielte, ihrer Favoritenstellung gerecht - die Hammerauer hatten jedoch gut mitgehalten. Ein gelungener Test für beide.

Samstag

TSV 1860 Rosenheim - SV Kirchanschöring 0:1

Nach Beendigung ihrer jeweiligen gelungenen Trainingslager - die Sechziger waren in Cala Millor auf Mallorca (wir berichteten ausführlich), die Gelb-Schwarzen in Jesolo an der italienischen Adriaküste (ebenfalls ausführlich bei uns zu lesen) - trafen sich Rosenheim und Kirchanschöring zum letzten Testspiel ihrer Frühjahrsvorbereitung und dem ersten auf heimischem Naturrasen. Wie das Ende der letzten Probe vor einer Premiere zu deuten ist, darüber gehen ja bekanntlich die Meinungen gerne auseinander. Wichtig für beide Mannschaften war, dass der Testlauf auf sattem, wenn auch holprigem, Grün stattfand. Am Ende gewannen den Vergleich zwischen dem TSV 1860 Rosenheim und dem SV Kirchanschöring wie im letzten Jahr das Team aus dem Rupertiwinkel. Vielleicht ja ein gutes Omen für Beide!

FC Töging - TSV Velden 4:2

Ein Spiel mit zwei doch sehr unterschiedlichen Hälften sahen die Zuschauer am Wasserschloss beim Vergleich zwischen dem heimischen FC Töging und dem niederbayerischen Bezirksligisten und Landesliga-Absteiger TSV Velden. Alle Tore der Partie fielen in Halbzeit Eins. Die Zuschauer dürfte das Spektakel gefreut haben, die Trainer werden sich ob des offenen Schlagabtauschs wohl des Öfteren die Haare gerauft haben. Zunächst gingen die Gäste in Führung - Ralf Klingmann früh ins Netz der Gastgeber (10.). Dann hatte der der FCT seine irren zehn Minuten - in denen er gleich dreimal ins Schwarze traf: Neuzugang Johannes Schreiber machte zwei Buden (14. und 24.) - sein Teamkollege Endurance Ighagbon unterbrach ihn mit einem weiteren Treffer (18.). Nur dies und der Fakt, dass Maximilian Müller zwischenzeitlich den Anschluss herstellte (29.) verhinderten einen lupenreinen Hattrick Schreibers. Der traf nämlich postwendend zum 4:2 und stellte den alten Abstand wieder her (32.). In der zweiten Halbzeit gab es dann alle Wechsel. Einen Überblick über die gesamte Vorbereitung der Töginger sowie unsere Vorschau aufs Frühjahr lest ihr HIER.

TSV Grafing - TSV 1880 Wasserburg 0:3

Wenn es läuft, dann läuft es einfach. Der Motor, der den TSV 1880 Wasserburg zum Wiederaufstieg in die Bezirksliga treiben soll, scheint keineswegs zu stottern - sondern im Gegenteil zu laufen, wie geschmiert. Nach beachtlichen Erfolgen gegen Bezirksligist ASV Au, deren Ligakollegen TSV Ebersberg und sogar einem Coup gegen den Landesligisten FC Töging gewannen die Wasserburger Löwen auch ihr viertes Testspiel in der Saisonvorbereitung auf das Frühjahr. Für die Löwen trafen Dario Antunovic (20.) in der ersten Hälfte, sowie Dominik Haas (62.) und Johannes Lindner (87.) im zweiten Durchgang. Obwohl zahlreiche weitere Chancen verballert wurden - eine bestechende Frühform des Tabellenführers der Kreisliga 1, der sich mit Siebenmeilenstiefeln in Richtung Bezirksliga Ost aufzumachen scheinen will.

SV Ostermünchen - TSV 1860 Rosenheim U19 2:0

Das Herrenfußball eben nochmal etwas ganz anderes ist, als noch so gutklassiger Juniorenfußball zeigte sich am Wochenende ein weiteres Mal auf dem Priener Kunstrasen beim Vergleich zwischen dem schwer im Abstiegskampf steckenden Bezirksligisten SV Ostermünchen und den Landesliga-A-Junioren des TSV 1860 Rosenheim. Die gestandene Erwachsenentruppe schlug den vom ehemaligen Regionalliga-Trainer der Rosenheimer Klaus Seidel gecoachten Nachwuchs durch Tore von Florian Schinzel (32.) und einen verwandelten Elfmeter von Routinier und Ex-Kolbermoorer Patrick Eder unmittelbar vor dem Pausenpfiff (45.). Was zu beweisen war hatte sich erneut als die Regel - nicht die Ausnahme - herausgestellt. Genau wegen diesem Lerneffekt dürfte Trainerfuchs Seidel den Herrengegner für seine Jungs ausgesucht haben. Für den SVO war es das ersehnte Erfolgserlebnis innerhalb der bisherigen Vorbereitung.

SV Laufen - TSV Fridolfing 2:4

Einen flotten Test zwischen dem SV Laufen und dem TSV Fridolfing sahen die Zuschauer am Samstagabend auf dem Kunstrasen in Freilassing. Der SVL trat erstmals nach der Winterpause in Wettkampfbedingungen an und unterlag aufgrund aktiver Geschenkeverteilung im ersten Durchgang gegen den Kreisklassisten. Im Gegensatz zum TSV Fridolfing, der schon zwei Testspiele gegen den Kreisliga-Tabellenführer TSV 1895 Teisendorf und Bezirksligist TSV Waging am See absolviert hatte, sah man beim punktgleichen Tabellenzweiten der A-Klasse 6 SV Laufen doch noch einige Unzulänglichkeiten. Vor allem die Defensive stellte sich als Brandherd der Salzachstädter heraus.

Sonntag

FC Hammerau - BSC Surheim 5:2

Die Elf des FC Hammerau tat sich zu Beginn gegen Kreisklassist BSC Surheim schwer. Mit schweren Beinen nach einem Vormittagstraining mit anschließendem Mittagessen brauchte die Elf einige Zeit um in die Partie zu finden. Vor allem über die Außenbahnen gelang es dem BSC immer wieder für reichlich Gefahr zu sorgen. Neben dem intensiven Sonntag spürte der Club auch noch die sehr intensiven 90 Minuten gegen den Bezirksligisten TSV Ampfing vom Freitag. Surheim hatte am Mittwoch in einem ebenfalls interessanten Spiel gegen die SG Schönau getestet. Zur Halbzeit stand es auf dem Kunstrasen am Freilassinger Badylon nach dem Führungstreffer des FC per Strafstoß von Erwin Haas (25.) und dem Ausgleich durch Sebastian Häusl (35.) 1:1. Erst in der zweiten Hälfte kam der FC besser in Fahrt und spielte dominanter auf. Am Ende sprang ein dann doch verdienter 5:2 Sieg für die Elmaci-Elf heraus. Nach dem erneuten Führungstreffer des Kreisligisten durch Stefan Eisenreich (50.) und dem postwendenden Ausgleich von Christian Kreuzeder (51.) sorgten wieder Eisenreich (54.), Haas (78.) und Matej Kovac (86.) für den am Ende klaren Erfolg des Favoriten.

SG Reichertsheim-Ramsau - TSV Neumarkt St. Veit 2:2

Auf dem hoch frequentierten Kunstrasenplatz in St. Wolfgang traf die erneut mit Aufstiegsambitionen ausgestattete SG Reichertsheim-Ramsau - momentan Tabellendritter der Kreisliga 1 - auf den Tabellenletzten der Kreisliga 2 TSV Neumarkt St. Veit. Wie es in der Vorbereitung so oft ist - der klare Favorit tat sich schwer. Am Ende reichte es für die SGRR nur zu einem Unentschieden gegen den stark abstiegsbedrohten Kontrahenten. Zur Halbzeit der Partie lag der Außenseiter sogar 1:0 vorne - Philip Akiotu hatte für den TSV getroffen (35.). Ein Elfmeter den Alexander Baumgartner verwandelte sorgte im zweiten Spielabschnitt für den Ausgleich (58.), Sebastian Pichlmeiers Treffer in der 70. Minute drehte das Match. Der angeschlagene Underdog gab aber keineswegs klein bei, zeigte Moral und kam eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff zum Ausgleich durch Tobias Atzenbeck.

Montag

TSV Buchbach - TSV 1860 München II 1:1

Mit einer ordentlichen Leistung hat der TSV Buchbach am Montagabend die Testspielphase seiner Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde der Regionalliga Bayern beendet. Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter, der dieser Tage wie sein gesamtes Trainerteam seinen Vertrag verlängert hat, spielte fünf Tage vor dem so wichtigen Auftaktspiel - dem Abstiegskrimi beim SV Schalding-Heining - 1:1 Unentschieden gegen Regionalliga-Dritten TSV 1860 München II. Die von Daniel Bierofka betreuten kleinen Löwen präsentierten sich in der SMR-Arena lauf- und spielfreudig. Somit erwiesen sie sich als echter Härtetest für die Buchbacher vor dem mit Spannung erwarteten Kellerduell zum Auftakt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Auch interessant

Kommentare