Rücklick auf das 5. Spieltagsevent

Erfolgreiche erste Saison für Beach Boyz

+
Tim Vetter (rotes Trikot) erzielte im Spiel gegen die Rostocker Robben einen Doppelpack.

Düsseldorf - Die erste Saison der BSC Beach Boyz in der Deutschen Beachsoccer-Liga ist zu Ende. Mit den beiden Siegen am 3. Spieltag in gegen Sandball Leipzig und GO Rhein-Main, kann die Mannschaft mit der ersten Spielzeit der Vereinsgeschichte in der Beachsoccer-Bundesliga sehr zufrieden sein.

In den letzten beiden Spielen der Saison am vergangenen Wochenende in Düsseldorf gegen die Rostocker Robben und gegen Hertha BSC, bestätigten die Beach Boyz trotz der beiden Niederlagen, die sehr gute Entwicklung der Mannschaft. In der Schlusstabelle belegen die Sandfußballer aus Waldkraiburg den 10. Tabellenplatz und lassen damit in der Jubiläums-Saison gleich zwei etablierte Beachsoccer-Teams in Deutschland hinter sich.

BSC Beach Boyz - Rostocker Robben 5:10

Das vorletzte Saisonspiel bestritten die Beach Boyz am Samstagnachmittag gegen den Tabellenführer der Deutschen Beachsoccer-Liga, die Rostocker Robben. Bereits vor dem Wochenende standen die Norddeutschen als Erstplatzierter der Liga fest und sicherten sich eine gute Ausgangsposition für das Final-Four in Warnemünde, bei dem der deutsche Meister ermittelt wird. Für die Mannschaft von BSC-Coach Matthias Brandlmaier, sind die Robben natürlich noch kein Gradmesser. Dennoch gelang es den Waldkraiburgern den Spielstand über weite Strecken spannend zu halten. Die Rostocker fanden Anfangs besser ins Spiel. Nach drei Gegentoren in den ersten sieben Minuten, gelang es auch den Beach Boyz den ersten Treffer der Partie zu erzielen. Nach einem Eckstoß von Thomas Haindl, stand Tim Vetter am ersten Pfosten goldrichtig und und erzielte das 1:3.

Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer ein spannendes Beachsoccer-Spiel. Nach fünf Toren und vielen weiteren Torchancen auf beiden Seiten, entwickelte sich die Partie in den zweiten 12 Minuten zu einem spektakulären Nord-Süd-Duell. Manuel Kraus, der einen Abspielfehler des Rostocker Torwarts abfing, diesen umkurvte und den Ball überlegt ins Tor einschob, erzielte das zwischenzeitliche 4:2. Thomas Haindl verkürzte nur eine Minute später mit einem Distanzschuss sogar auf 4:3. Bis zur zweiten Drittelpause legten die Robben dann nochmal einen gang zu und erhöhten den Spielstand auf 6:3.

Kurz nach dem Anpfiff der letzten 12 Minuten, war es wieder Tim Vetter, der mit einem Fallrückzieher den Rostocker Hintermann überwand und auf 4:6 aus Sicht der Beach Boyz verkürzte. Der hohe Aufwand der Waldkraiburger bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich im Anschluss zunehmend bemerkbar. André Anton gelang es zwar drei Minuten vor Ende der Partie eine schöne Kombination über Tobias Wimmer und Manuel Kraus zum 5:9 zu vollenden, am Ende siegten die Robben aber verdient mit 10:5. Die Leistung der Beach Boyz gegen die Rostocker zählte aber zu den besten der Saison. Sind diese ja nach den Meistertiteln von 2015 und 2017 seit Jahren eine der besten Mannschaften Deutschlands und auch dieses Jahr wieder Top-Favorit auf den Titel.

BSC Beach Boyz - Hertha BSC 3:10

Der Gegner im letzten Spiel der Saison hieß am frühen Sonntagmorgen Hertha BSC Berlin. Ein weiterer Anwärter auf den deutschen Meistertitel. Die Herthaner waren zum Siegen verpflichtet, sollte das Ticket für das Final-Four-Turnier noch gelöst werden. Im ersten Drittel demonstrierten die Berliner ihre Überlegenheit und lagen bereits nach zehn Minuten mit 5:0 in Führung. Kurz vor Ende des ersten Drittels erzielte Thomas Haindl mit einem Freistoß-Traumtor den Anschlusstreffer für die Beach Boyz. Aus 12 Metern überlupfte er den knapp zwei Meter großen Torhüter der Berliner zum 1:5 aus Waldkraiburger Sicht.

Den Besseren Start in den zweiten Durchgang erwischten die Beach Boyz. In der 13. Spielminute war es Manuel Kraus, der ebenfalls mit einem Traumtor den Spielstand auf 2:5 verkürzte. Sein Volleyschuss landete unhaltbar im linken oberen Winkel. Im weiteren Verlauf des Spiels ließen die Berliner den Sandfußballern aus Waldkraiburg kaum eine Chance. Der 3:8 Zwischenstand nach dem zweiten Drittel bedeutete bereits die Entscheidung. Das dritte der Tor der Waldkraiburger erzielte André Anton nach einem Zusammenspiel mit Thomas Haindl.

Damit endet die sehr erfolgreiche erste Saison der Beach Boyz in der Deutschen Beachsoccer-Liga 2018. Von Spieltag zu Spieltag entwickelte sich die Mannschaft immer besser und belohnte sich mit zwei Siegen im ersten Jahr. Als Liganeuling und ohne Erfahrung auf diesem Level, war damit Anfangs nicht zu rechnen, spielen die restlichen Ligakonkurrenten ja bereits seit vielen Jahren Beachsoccer.

Durch die harte Arbeit über die gesamte Saison, gelang es den Beach Boyz jedoch, diesen Erfolg zu verwirklichen. Damit legte die Beachsoccer-Mannschaft aus Waldkraiburg den Grundstein für die nächsten Jahre in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Auch die sehr gute Zusammenarbeit mit dem VfL Waldkraiburg, dem Hauptverein in den die Beach Boyz eingegliedert sind, trug zum Erfolg der Sandfußballer bei. Ein ausgiebiger Rückblick auf die Saison 2018 wird es in der nächsten Woche in Form eines Interviews mit den Verantwortlichen der Beach Boyz geben.

Pressemitteilung BSC Beach Boyz (kra)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare