FCD verliert nur knapp

Diese Reise hat sich für den FC Deisenhofen nicht gelohnt. Beim SV Kirchanschöring verlor die Kottmüller-Elf 1:2. Gleich zu Beginn die kalte Dusche für die Gäste: Torjäger Sebastian Leitmeier schoss den SVK nach einer Ecke in der ersten Spielminute in Führung. Kirchanschöring drückte auf den nächsten Treffer, doch Torwart Kresta verhinderte ein weiteres Gegentor. Kurz darauf der erste Angriff für den FCD: Eggerl brachte den Ball auf Mayer, der aber nicht mehr zum Abschluss kam. 25. Minute: Angriff der Heimelf, Heinrich mit einem tollen Zuspiel auf Christian Jäger, der mustergültig das 2:0 erzielen konnte. Ab diesem Zeitpunkt war die Partie ausgeglichen. Deisenhofen kam zu einigen Tormöglichkeiten. Eggerl, Staufner und Schmelzer gelangen jedoch kein Treffer. Nach dem Wechsel erneut gute Gelegenheiten für Kirchanschöring - Markus Kresta war aber ein weiteres Mal zur Stelle. Der FCD war in der Folgezeit überlegen, dementsprechend gelang auch der Anschluss: Martin Mayer schoss nach einer tollen Schmelzer-Eggerl-Kombination das 2:1. Deisenhofen nun sehr agil - Hörterer mit der Chance auf den Ausgleich - der Referee entschied aber auf Abseits. Den Gästen und der Heimmannschaft gelang kein Treffer mehr. Für FCD-Vorstandsmitglied Stefan Hofberger wäre ein Unentschieden aufgrund der starken zweiten Halbzeit verdient gewesen.  (mbö/per)

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Mit sofortiger Wirkung: SB Chiemgau Traunstein verkleinert Vorstandschaft
Mit sofortiger Wirkung: SB Chiemgau Traunstein verkleinert Vorstandschaft

Kommentare