Neues strahlendes Licht für den Sportplatz

Neue LED-Technik am „Harter-Weg“: Sparkasse unterstützt den FC Töging mit Spende

Auf dem Bild: (v. l.): Christine Schanzer (Jugendleiterin FC Töging), Markus Putz (Vorsitzender des Vorstands), Klaus Maier (Fußballabteilungsleiter), Florian Kirsch (Filialleiter Töging)
.
+
Auf dem Bild: (v. l.): Christine Schanzer (Jugendleiterin FC Töging), Markus Putz (Vorsitzender des Vorstands), Klaus Maier (Fußballabteilungsleiter), Florian Kirsch (Filialleiter Töging).

Der FC Töging hat das Flutlicht am Trainingsplatz am „Harter-Weg“ modernisiert und auf LED-Technik umgestellt. Zur Freude des Landesligisten übergab die Sparkasse Altötting-Mühldorf eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

Töging - Große Freude herrschte beim Fußball-Landesligisten FC Töging. Auf dem Trainingsplatz am „Harter-Weg“ stellte der FCT die Flutlichtanlage auf eine neue LED-Technik um und für dieses Projekt übergab die Sparkasse Altötting-Mühldorf eine Spende in Höhe von 2.500 Euro.

„Nachhaltiges Handeln beschäftigt uns schon seit Jahren“

Mit dieser Zuwendung fördert die Sparkasse nicht nur den Sport und die ehrenamtliche Tätigkeit der Vereinsmitglieder – sie setzt sich auch für den Klimaschutz ein. Die Töginger Fußballer haben sich bereits beim letzten Weihnachtsspenden-Voting der Sparkasse 500 Euro für das Projekt „Flutlicht“ gesichert. Markus Putz, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse, legte für diese sinnvolle Investition nochmal 2.000 Euro Spende nach.

Jugendleiterin Christine Schanzer und Klaus Maier, Fußballabteilungsleiter vom FC Töging, freuten sich sehr über die großzügige Spende „Nachhaltiges Handeln beschäftigt uns schon seit Jahren. Daher sind wir als Sparkasse auch Mitglied beim Umwelt- und Klimapakt Bayern und haben darüber hinaus eine Selbstverpflichtung der deutschen Sparkassen für klimafreundliches und nachhaltiges Wirtschaften abgegeben“, so Putz.

„Die neue Technik ist super“

14 Fußballmannschaften trainieren normalerweise am „Harter-Weg“, davon zehn Teams im Kinder- und Jugendbereich, drei Herren- und eine Damenmannschaft. Um den Trainingsbetrieb dort aufrechterhalten zu können, war eine Modernisierung der Anlage zwingend notwendig und da diese mit enormen Kosten verbunden ist, war der Landesligist auf weitere Spenden angewiesen.

Die LED-Lichter sind bereits am „Harter-Weg“ eingebaut und betriebsbereit. „Die neue Technik ist super“, freut sich Abteilungsleiter Christoph Huber. „Sie ist stromsparender und damit günstiger. Außerdem herrscht jetzt auf unserem Trainingsplatz eine bessere Ausleuchtung.“ Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Teams bald wieder auf den Platz zurückkehren dürfen.

ma

Kommentare