SB Chiemgau Traunstein - TSV Grünwald

SB Chiemgau Traunstein kann Zitterpartie gegen Grünwald für sich entscheiden

  • schließen

Traunstein - Es war eine nervenaufreibende Partie, doch am Ende holt der SB Chiemgau Traunstein drei Punkte gegen den TSV Grünwald. Nach dem frühen Rückstand kam der SBC zurück und entschied das Spiel mit 3:2 für sich.

Einige Fans hatten ihren Platz im Jakob-Schaumaier-Sportpark noch gar nicht eingenommen, da jubelten die Gäste schon. In einer unübersichtlichen Situation im Traunsteiner Strafraum blieb Maximilian Stapf cool und konnte zum 0:1 einschieben (1.). Und nur Minuten später musste SBC-Keeper Marko Kao gegen einen Stürmer retten sonst hätten die Gäste ihre Führung wohl weiter ausgebaut (4.). Die Gäste machten munter weiter, Sebastian Koch verfehlte das Tor aus spitzem Winkel nur knapp (8.). Dann wachten die Traunsteiner aber auf und vor allem einer feierte einen super Einstand: Neuzugang Telat Ünal steckte super auf Mike Opara durch, der musste nur noch zum Ausgleich einschieben (13.).

Opara schnürt seinen Doppelpack

Die Gastgeber hatten nun so richtig Bock und Kurt Weixler brachte den SBC mithilfe von TSV-Keeper Florian Geck nun erstmals in Führung. Der Keeper konnte einen Freistoß von Maximilian Vogl nicht festhalten, der Stürmer der Gastgeber musste nur noch einschieben (22.). Nach einer guten halben Stunde hatten die Traunsteiner dann Glück, dass David Androsevic nach einem Ausflug von Kao das leere Tor nicht traf (32.). Von dem Schock konnten sich die Gastgeber aber schnell erholen und Mike Opara seinen Doppelpack schnüren. Wieder sorgte ein Freistoß von Vogl für Gefahr, Weixler legte auf Opara ab und der traf zum 3:1-Halbzeitstand (38.).

Kurz nach dem Wiederanpfiff kamen die Gäste noch einmal zum Anschluss. Tobias Schöglmann brachte einen Freistoß aus 30 Metern aufs Tor, Kao sprang am Ball vorbei und die Kugel flog zum 3:2 ins Netz (50.). Ab dann entwickelte sich ein unglaublich spannendes Spiel, in dem die Traunsteiner nicht nur einmal die Chance zur Entscheidung hatten, die beste wohl durch Weixler und Galler, die beide den Ball nicht im Tor unterbringen konnte (72.).

Am Ende brachten die Gastgeber das Ergebnis aber über die Zeit und durften den nächsten Sieg feiern. Mittlerweile steht der SBC mit 18 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Das nächste Spiel findet dann am Samstag, 21. September, statt, dann geht es für die Chiemgauer zum Derby zum SB DJK Rosenheim.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare