SB DJK Rosenheim - ASV Dachau 1:0

Zum Wiesn-Auftakt: SB Rosenheim gelingt der Favoritensturz!

+
Der SB Rosenheim bezwingt den Dritten ASV Dachau - SBR-Kapitän Christoph Börtschök traf per Elfmeter.

Rosenheim - Den ersten Heimsieg in der laufenden Saison haben die Landesliga-Fußballer des SB DJK Rosenheim errungen. Im Josef-März- Stadion bezwang die Truppe von Trainer Klaus Seidel den Tabellendritten ASV Dachau mit 1:0. Ein perfekter Auftakt für das Herbstfest aus Sicht der Grünen: Nach der ersten Halbzeit glücklich, aufgrund der besseren Chancen im zweiten Durchgang dann aber nicht einmal unverdient.

Der erste Durchgang ging klar an die Gäste, die von Beginn an Dampf machten und schon in den ersten zehn Minuten drei gute Chancen aufzuweisen hatten.


Dachau klar überlegen - aber ohne Treffer

Zwar ging es aufgrund der kolossalen Hitze nicht mehr in diesem Tempo weiter, aber Dachau bestimmte das Geschehen und hätte kurz vor dem Seitenwechsel in Führung gehen müssen - doch SBR-Torwart Nico Merz rettete in höchster Not klasse.

Service:

Nach Wiederbeginn waren es die Sportbündler, die mit mehr Tempo nach vorne gingen und sich Möglichkeiten erarbeiteten.


U19-Debütant Kobl holt Elfer raus - Börtschök verwandelt!

Vor allem durch A-Junior Daniel Kobl, der sein Debüt gab und acht Minuten nach Wiederbeginn im Strafraum gefoult wurde – den fälligen Elfmeter verwandelte Rosenheims Kapitän Christoph Börtschök zur Führung (53.)!

Diese hätte dann vom SB Rosenheim mehrmals ausgebaut hätte werden können: Kobl, Dominik Reichmacher, Marco Oberberger, Alexander Schober und Börtschök hatten Chancen auf den zweiten Treffer - verwerteten diese aber nicht.

SBR lässt Chancen liegen - aber rettet 1:0 ins Ziel

So mussten die Hausherren bis ganz zum Schluss zittern, ehe der zweite Saisonsieg unter Dach und Fach war. Da dies aber schließlich gelang, darf zu Recht gefeiert werden. Der SBR krallt sich zum Herbstfest-Auftakt drei eminent wichtige Zähler - und dürfte den ein oder anderen ganz schön überrascht haben!

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare