VfB Hallbergmoos - SBC Traunstein 2:1

Traunstein macht das Spiel, Hallbergmoos die Kisten

Trotz einer ansprechenden Leistung konnten die Traunsteiner um Stefan Mauerkirchner nichts Zählbares mitnehmen.
+
Trotz einer ansprechenden Leistung konnten die Traunsteiner um Stefan Mauerkirchner nichts Zählbares mitnehmen.

Hallbergmoos - Die kleine Siegesserie des VfB Hallbergmoos hält auch gegen den SBC Traunstein, der zwar mehr Spielanteile hatte sich daraus aber zu wenig Zwingendes erspielte, an.

Mit breiter Brust ging die Heimelf, die zugleich Favorit in dieser Begegnung war, nach zwei Siegen in Folge in dieses Spiel. Doch die Gäste waren es, die von Beginn weg versuchten Druck aufzubauen. bereits nach acht Minuten hatten die Traunsteiner drei Ecken zu verbuchen, die allesamt allerdings nichts Zwingendes einbrachten. Die Gäste aus Traunstein wirkten mutig, aktiv und gingen in der Anfangsphase richtig gutes Tempo, die Heimelf wurde dadurch in die eigene Hälfte eingeschnürt und kam in den ersten Minuten nur über Standardsituationen zu gefährlichen Aktionen.

Doch wie das manchmal im Fußball so ist, so bekommt man das Gegentor, obwohl man die bessere Mannschaft ist und auf das Tor drückt. Umso bitterer ist das, wenn der Gastgeber einen Elfer zugesprochen bekommt, der schon sehr zweifelhaft war, so auch die Meinung unter den Hallbergmoos-Anhängern. Sei's drum dachte sich Georg Ball und verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0 für Hallbergmoos. 

Die Chiemgauer schüttelten sich allerdings nur kurz und machten munter weiter. Zahlreiche Ecken und Freistoßaktionen erzwangen die Traunsteiner durch ihre giftige und muntere Spielweise, jedoch ohne Erfolg. Bis zur 39. Spielminute, denn dann war es so weit und der SBC erzielte das verdiente Ausgleichstor. Torschütze war Neuzugang und Ex-Profi Goran Divkovic, der goldrichtig stand und zum Ausgleich traf. 

Noch vor der Pause wollten die Traunsteiner das zweite Tor nachlegen und bekamen dafür wieder die Quittung. Wieder war es eine Standardsituation, die die Hausherren zur Führung brachte. Andreas Kostorz hämmerte einen Freistoß quasi mit dem Halbzeitpfiff in die Maschen. Eine glückliche Führung für die Heimelf.

In der Anfangsphase des zweiten Abschnittes kamen die Gastgeber besser in die Partie und hielten von nun an besser gegen die agilen und aktiven Traunsteiner dagegen. Beide Mannschaften warfen alles in diese Begegnung, wobei die Gäste spielerisch weiterhin zu überzeugen wussten, Hallbergmoos hingegen verteidigte geschickt und kam zu einzelnen Nadelstichen. So hätte Georg Ball in der 73. Minute fast den Sack zu gemacht, als er mit seinem Schuss am Querbalken scheiterte. 

Danach kamen die Traunsteiner wieder zum Zug, die nochmals alles nach vorne warfen und auf den erneuten Ausgleich drängten, der auch nicht unverdient gewesen wäre, die VfB-Abwehr blieb jedoch bis zum Schlusspfiff stabil und sicherte der Heimelf drei weitere Punkte, der dritte Sieg in Serie für Hallbergmoos. Traunstein sammelte aus den ersten zwei Spielen somit ein mageres Pünktchen. 

Kommentare