TuS Geretsried - SB DJK Rosenheim 3:2

Geretsried zu clever: Sportbund muss weiter zittern!

+
Sein Treffer war gegen den TuS Geretsried zu wenig: Christoph Börtschök.
  • schließen

Geretsried - Der Sportbund aus Rosenheim verpasst gegen den TuS Geretsried die Big Points und muss weiter um den Klassenerhalt zittern, auch ein direkter Abstieg ist noch möglich.

Vor den knapp 150 Zuschauern erwischten die Gastgeber aus Geretsried einen optimalen Start in die Begegnung. Nach nur elf gespielten Minuten konnte Geretsried in Führung gehen. Torschütze war Anastasios Karpouzidis, der dieser Partie seinen Stempel aufdrückte. Selbiger war es nämlich auch, der drei Minuten vor dem Pausentee das 2:0 für Geretsried machte - und was für eine Bude! Karpouzidis hielt aus 25 Metern mit dem linken Fuß einfach mal drauf und erwischte den Ball perfekt. Der Ball schlug unhaltbar im Knick ein. 

Die Sportbündler hatten allerdings die perfekte Antwort parat. 60 Sekunden nach dem zwischenzeitlichen 2:0-Rückstand blieb Kapitän Christoph Börtschök cool und verkürzte auf 2:1. Nach der Pause sahen die Fans eine ausgeglichene Begegnung mit wenigen großen Chancen. Eine dieser wenigen Chancen nutze der Gastgeber eiskalt aus. Stürmer Michael Bachhuber entwischte der Rosenheimer Abwehr und netzte gekonnt zum 3:1 ein.  

Allerdings sollte nochmal Spannung aufkommen. Denn drei Minuten vor dem Schlusspfiff verkürzte Michael Barthuber erneut - nur noch 3:2. Doch der Anschlusstreffer von Barthuber sollte zu spät kommen und so verlor der Sportbund das letzte Auswärtsspiel der Saison und muss weiter um den Klassenerhalt zittern. Durch den Sieg des SV Manching ist sogar noch der direkte Abstieg für die Rosenheimer möglich. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare