ASV Dachau - TSV Kastl 2:3

Kastl entführt die Punkte aus Dachau

+
Dank einer disziplinierten Leistung konnte man gegen den ASV Dachau drei Punkte einfahren

Dachau – In einer kämpferischen aber ansehnlichen Begegnung zwischen dem ASV Dachau behielt der Underdog aus Kastl die Oberhand.

Dabei erwischte der Gast einen denkbar schlechten Start. Bereits nach vier gespielten Minuten ging der Favorit aus Dachau mit 1:0 in Führung. Nach einer Ecke bekamen die Gäste den Ball nicht geklärt. Zvonimir Kulic nutzte das eiskalt aus und stocherte das Leder über die Linie. Doch Kastl steckte den Rückschlag gut weg. Vier Minuten nach dem Rückstand konnte der Gast das 1:1 bejubeln. Dominik Grothe verwandelte einen Strafstoß souverän zum Ausgleich. Nach der heißen Anfangsphase verflachte das Spiel ein wenig.

Service:

Kastl stand tief und lauerte immer wieder auf gefährliche Konter. Gegen die disziplinierte Leistung der Kastler tat sich der vermeintliche Favorit sichtlich schwer. Mit dem 1:1 ging es in die Kabinen. In der 55. Spielminute konnte die Heimelf wieder in Führung gehen. Sebastian Mack traf nach einer schönen Vorarbeit von Maximilian Kreitmair zum 2:1. Doch Kastl hatte wieder die passende Antwort parat. Dieses Mal dauerte die Führung nur drei Minuten an. Nach einer Fehlerkette der Dachauer Defensive stand Sebastian Pietsch völlig frei und vollendete zum 2:2.

Das 3:2 für die Gäste aus Kastl fiel in der 68. Spielminute. Wieder hatte die ASV-Verteidigung gehörigen Anteil an dem Gegentreffer. Nach einem einfachen Pass durch die Schnittstelle verwandelte Robert Gross eiskalt zum 3:2. In der Folgezeit stand der Gast aus Kastl weiter tief und ließ keine weiteren Torchancen zu.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare