Freilassing verstärkt Defensive

Eisenbahner mit erstem Winter-Neuzugang

+
Gerit Kluth (links) mit dem Sportlichen Leiter des ESV Freilassing Alfons Rehr.

Freilassing - Der ESV Freilassing kann mit Gerit Kluth den ersten Winter-Neuzugang präsentieren. Kluth soll der bisher anfälligen Defensivabteilung der Eisenbahner Stabilität verleihen.

Die Freilassinger verstärken mit Gerit Kluth die Defensive ihrer Landesliga-Truppe. Der 26-jährige Innenverteidiger kommt vom Niederösterreichischen Sechsligisten SG Ulrichskirchen, wo er seit seinem Master-Studium in Wien nebenbei gespielt hat.

Sympathische Verteidiger kommt aus Österreich

Seit Ende vergangenen Jahres ist Kluth mit seinem Studium fertig und wieder zurück in Salzburg. Der Verteidiger entschied sich für den ESV Freilassing, um wieder auf höherem Niveau spielen zu können als es in Niederösterreich der Fall war. Seine fußballerische Ausbildung machte Kluth beim ASK Salzburg und Austria Salzburg, spielte danach für beide Vereine im Herrenbereich.

„ [Ich] habe auf der FH in Salzburg/Kuchl meinen Bachelor in Holzbau und Holztechnologie gemacht und bin im Oktober 2015 nach Wien gegangen, um meinen Master in Bauingenieurwesen an der TU Wien zu machen. Jetzt komme ich wieder nach Salzburg und hoffe auf eine schöne Zeit beim ESV“, sagte der sympathische Gerit Kluth. Der sportliche Leiter des ESV Alfons Rehrl sagte gegenüber der Presseabteilung „Gerit ist ein positiver und sehr umgänglicher Typ, ich erhoffe mir, dass er unsere Defensive mit stabilisieren kann.“

_

Pressemitteilung ESV Freilassing

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare