Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zur Winterpause Tabellenletzter

Nach schwacher Hinrunde: Tögings Trainer Reichenberger tritt zurück

Bilder vom Spiel des FC Töging gegen den TSV Kastl.
+
Mario Reichenberger (rechts) ist nicht mehr Trainer des FC Töging.

Es tut sich einiges beim Schlusslicht der Landesliga Südost, dem FC Töging. Nach der enttäuschenden Hinserie baut der Klub seine sportliche Leitung um, gesucht wird ein neues Trainerteam. Der bisherige Coach Mario Reichenberger wechselt auf eine neue Position.

Töging - Nach nur zwölf Punkten aus 21 Spielen und bereits sechs Punkten Rückstand auf die Abstiegsrelegation zieht der FC Töging die Reißleine und verändert seine Führungsstruktur und setzt auf einen Neuanfang auf der Trainerposition.

Neues Trainerteam gesucht

Der Coach des Tabellenletzten, Mario Reichenberger, tritt von seinem Amt zurück und wechselt dafür in die sportliche Leitung. Sein Co-Trainer Stefan Denk wird sich wieder vollständig auf seine Rolle als Spieler konzentrieren. Wer die Herkulesaufgabe Klassenerhalt beim FC als Trainer anführen soll, ist noch unklar.

Den ersten Winterneuzugang hat Töging jedoch schon verkündet. Der beim SV Wacker Burghausen ausgebildete 18-jährige Verteidiger Ivan Barisic kommt vom USV St. Pantaleon.

tb/dg

Kommentare