PM: FC Töging - SpVgg Landshut

Töging zeigt eine Reaktion und holt wichtigen Sieg in Landshut

Landshut - Der FC Töging hat nach der 1:5-Heimniederlage gegen den SE Freising richtig reagiert und einen verdienten 3:2 Erfolg bei der SpVgg Landshut eingefahren.

Zunächst dominierte die Heimelf das Geschehen. Tobias Steer dribbelte in den Strafraum und Michael Koppermüller lief ihm in die Hacken, Schiedsrichter Felix Hoffmann entschied sofort auf Strafstoß. Der gefoulte Steer trat selbst an und verwandelte sicher, obwohl das Geburtstagskind Welder de Souza Lima die Ecke geahnt hatte (16.). Danach kam Töging besser in die Partie, übernahm phasenweise die Kontrolle. In der 36. Minute war Martin Stefcak durch und lief frei auf Keeper Johannes Huber zu. Robin Oswald ließ das Bein stehen und stoppte den Stürmer als letzter Mann. Referee Hoffmann gab Freistoß und nur die gelbe Karte, eine glücklich Entscheidung für die Gastgeber. Den fälligen Freistoß setzte Birol Karatepe an den Pfosten, Huber wäre chancenlos gewesen.

Kurz darauf durften die Gäste dann doch jubeln: Andreas Bobenstetter dribbelte sich stark in den Strafraum und spielte auf Helmut Baumgartner, der umgestoßen wurde. Hoffmann entscheid zum zweiten mal an diesem Tag auf Elfmeter, diesmal allerdings für Töging. Markus Leipholz trat an und verwandelte souverän - 1:1 (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff wäre Landshut beinahe in Führung gegangen. Christian Brandl ließ Karatepe stehen und zog aus 5 Metern frei ab, schoss allerdings klar drüber (45+2.). 

Stefcak entscheidet das Spiel per Kopf

Der FC Töging kam stärker aus der Kabine und erzielte folgerichtig in der 59. Minute das 1:2. Einen Freistoß von Leipholz verlängerte Koppermüller unhaltbar für Torwart Huber ins lange Eck. Tögings Hintermannschaft um Karatepe, Simon Hefter und Vitaly Blinov stand Bombensicher, für die „Spiele“ war kein Durchkommen. Töging kombinierte sich dagegen mittlerweile durch die gegnerische Hälfte: Christoph Steinleitner setzte Christoph Baumann mit einem starken Pass in Szene, dessen Flanke köpfte Stefcak zur 1:3-Führung ein (70.). Fünf Minuten später die dicke Chance für die Gäste um den Vorsprung auszubauen. Hannes Ganghofer auf Stefcak, der frei vor Huber an diesem scheiterte. Hätte er quergelegt, hätte Bobenstetter nur noch einschieben müssen.

Im genauen Gegenzug erzielte Landshut den Anschlusstreffer. Einen Schuss von Jonas Wieselsberger nahm Brandl im Strafraum an und vollendete gekonnt (76.). Danach rannte de Heimelf an und man hatte kurz das Gefühl Töging gibt den Sieg aus der Hand, doch in der 85. Minute hätte Stefcak alles klar machen können. Armin Mesic schickte den Stürmer steil, doch er scheiterte alleine vor Huber. Am Ende reichte es den Innstädtern dann doch für den verdienten Sieg. Trainer Reichenberger zufrieden: „Heute sind wir wieder ganz anders aufgetreten wie am Dienstag. Phasenweise haben wir richtig guten Fußball gespielt, das war heute ein richtig schönes Spiel!“ Kommenden Samstag wartet mit Chiemgau Traunstein die nächste Aufgabe für Töging am Wasserschloss.

Pressemitteilung FC Töging

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare

Landesliga Südost


Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Trotz Führung: Erlbach wird zuhause von Hallbergmoos abgeschossen
Trotz Führung: Erlbach wird zuhause von Hallbergmoos abgeschossen
Erlbach darf nach Sieg gegen Karlsfeld wohl den Klassenerhalt feiern
Erlbach darf nach Sieg gegen Karlsfeld wohl den Klassenerhalt feiern
Töging zeigt eine Reaktion und holt wichtigen Sieg in Landshut
Töging zeigt eine Reaktion und holt wichtigen Sieg in Landshut
Wasserburg gewinnt beim Schlusslicht und marschiert in Richtung Bayernliga
Wasserburg gewinnt beim Schlusslicht und marschiert in Richtung Bayernliga
SB Chiemgau Traunstein verkündet ersten Sommer-Neuzugang
SB Chiemgau Traunstein verkündet ersten Sommer-Neuzugang