FC Deisenhofen - TSV Kastl 1:2

Grothe & Spinner - Kastl entführt drei Punkte aus Deisenhofen!

+
Beim 2:1-Sieg beim FC Deisenhofen gab es für Timo "Laser" Pagler (vorne, schwarzes Trikot) und Kapitän Dominik Grothe einiges zu bejubeln.
  • schließen

Deisenhofen - Der TSV Kastl macht weiter, wo er letzte Woche aufgehört hat. Nämlich mit einem Sieg und das gegen eine der spielstärksten Mannschaften der gesamten Landesliga. 

Dabei erwischten die Kastler einen Start nach Maß. Dominik Grothe war früh zur Stelle und netzte zur Führung für den Gast ein. In der Folgezeit hatte der FC Deisenhofen mehrere gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Bachhuber, Finster und nochmals Bachhuber scheiterten mit ihren Versuchen aber. Wie gewohnt hatten die Deisenhofner mehr Spielanteile und dominierten auch das Spielgeschehen, ohne dabei aber richtig zwingend zu werden und richtig große Tormöglichkeiten herauszuspielen. Anders die Kastler, die zwar weniger fürs Spiel machten, aber immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten und eiskalt vor dem Tor agierten.

So war es auch in der 26. Spielminute. Nach einer Ecke vertändelten die Gastgeber den Ball leichtfertig, Kastl ließ sich die Chance in Person von Sebastian Spinner nicht entgehen und stellte auf 2:0 - das neunte Saisontor für den agilen Spinner. In der 36. Minute hätten die Hausherren auf 2:1 verkürzen können. Nach einer schönen Kombination wurde Martin Mayer bedient, der nicht lange zögerte und abzog, jedoch am Tor vorbei. Zwei Minuten drauf war es wieder Deisenhofen, die gefährlich vor das Tor kamen. Diesmal wurde Spielmacher Bachhuber frei gespielt, der seine Nerven allerdings nicht im Griff hatte und aus fünf Metern freistehend vergab.

Der zweite Spielabschnitt verlief ähnlich wie der Erste. Die leicht favorisierten Deisenhofner hatten mehr vom Spiel und auch höhere Anteile am Ballbesitz, allerdings konnten sie keine richtig zwingenden Chancen gegen die Kastler-Abwehr kreieren. So musste eine Standardsituation her, um doch noch den Anschluss erzielen zu können. Marco Finster verwandelte einen Elfer in der 81. Spielminute gekonnt zum 2:1-Anschluss, der allerdings zu spät kommen sollte, wodurch die Kastler den zweiten Sieg in Serie einfahren konnten und sich nun im gesicherten Mittelfeld der Liga befinden. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare