Er kommt vom SV Kirchanschöring

SV Erlbach verpflichtet Hochkaräter

+

Erlbach - Der SV Erlbach kann einen weiteren hochkarätigen Neuzugang für die kommende Saison präsentieren: Vom SV Kirchanschöring wechselt Bernd Eimannsberger ins Holzland.

Der 27-jährige Unterneukirchener, der momentan am renommierten Ludwigsgymnasium in München sein Referendariat in den Fächern Sport und Mathematik macht, spielte acht Jahre lang in Kirchanschöring und stieg mit dem Verein in die Landes- und die Bayernliga auf. Dabei war Eimannsberger stets einer der absoluten Leistungsträger beim SVK und zuletzt auch Vize-Spielführer. "Es tut schon weh, den Verein nach so vielen erfolgreichen Jahren zu verlassen, ich habe Anschöring sehr viel zu verdanken habe und dort viele Freunde kennengelernt" ist der Mittelfeldspieler durchaus wehmütig, was seinen Abschied angeht. "Gleichzeitig freue ich mich natürlich auf die neue Aufgabe in Erlbach". Beim SVE hatte man Eimannsberger bereits zu seiner Zeit in der Jugend des SV Wacker Burghausen "auf dem Zettel", ein Wechsel kam über all die Jahre aber nie zu Stande, nun hat es endlich geklappt.

"Ich will mich so schnell wie möglich in die Mannschaft einfügen"

Für seinen Wechsel gibt Eimannsberger eine Reihe von Gründen an: "Insgesamt macht das in Erlbach alles in allem einen sehr guten Eindruck. Der Kader hat viel Potenzial mit vielen jungen und einigen erfahrenen Spielern, die bereits höherklassig aktiv waren. Außerdem hatte ich sehr gute Gespräche mit den Verantwortlichen". Auf seine Ziele angesprochen gibt sich Eimannsberger erst einmal bescheiden. "Mein persönliches Ziel ist natürlich, gesund zu bleiben und mich so schnell wie möglich in die Mannschaft einzufügen. Das wird nicht schwer fallen, weil ich den Großteil der Spieler ohnehin schon von früher kenne." Dennoch soll es auch sportlich beim SVE weiter aufwärts gehen: "Ziel muss es aber schon auch sein, mit dem Kader am Saisonende im oberen Tabellendrittel zu stehen.".

Aktuell sind seine Gedanken aber noch beim SV Kirchanschöring, für den er in dieser Saison bereits 32 Mal gespielt hat und dabei drei Treffer erzielte: "Bei aller Vorfreude gilt es jetzt allerdings erst mal, Anschöring in der Bayernliga zu halten und dafür gebe ich bin zum Schluss Vollgas." Ab 01.Juli beginnt dann für Bernd Eimannsberger fußballerisch eine neue Zeit.

Pressemitteilung SV Erlbach

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare