TSV Kastl - VfB Hallbergmoos 2:1

Nächster 2:1-Sieg: Kastls Siegesserie hält weiter an!

+
Zur Zeit läuft es beim TSV Kastl.
  • schließen

Kastl - Der TSV Kastl feiert gegen den VfB Hallbergmoos seinen dritten Sieg in Serie und etabliert sich im oberen Drittel der Landesliga Südost. 

Der gut aufgelegte TSV Kastl erwischte einen Start nach Maß. Torjäger Sebastian Spinner traf bereits nach 12. Minute zur Führung für die Heimelf. Nach einem langen Ball ließ Spinner seinen Gegenspieler und den Keeper alt aussehen und schob eiskalt ein. In der Folgezeit plätscherte die Begegnung so ein wenig vor sich hin und kaum nennenswerte Möglichkeiten konnten von den beiden Equipen kreiert werden, weshalb es mit der knappen Führung in die Katakomben ging. 

Die Kastler waren es wieder, die keine Anlaufzeit brauchten und hellwach aus der Kabine kamen. In der 48. Minute hätte Sebastian Spinner fast auf 2:0 gestellt. Nach einer schönen Einzelaktion kam Spinner bei seinem Schuss aber zu sehr in Rücklage. Drei Minuten drauf bekam der TSV einen Elfer zugesprochen, nachdem Pagler im Sechzehner von den Beinen geholt wurde. Dominik Grothe ließ sich nicht lange bitten und verwandelte sicher zum 2:0.

Nach einer Stunde hatte Torjäger Leonhard Thiel das 3:0 auf dem Fuß. Der Stürmer zog aus 25 Metern einfach mal ab. Sein Hammer landete aber an der Latte. In der 73. Minute hatte der VfB eine richtig gute Chance. Spielmacher Benjamin Held trat eine Freistoß aus 20 Metern gefährlich aufs Gehäuse. Den Freistoß konnte Endlmaier aber stark parieren. In der 79. Minute war Keeper Endlmaier aber machtlos. Florian Wolf entwischte der TSV-Abwehr und verkürzte auf 2:1.

Die Kastler blieben aber zu jeder Zeit cool und erspielten sich danach einige große Chancen, so auch in der 81. Minute. Jedoch scheiterte erst Grothe völlig alleine vor dem Gästekeeper, beim zweiten Versuch eine Minute stand er dann im Abseits. In der 93. Minute vergab der TSV wieder eine riesen Möglichkeit. Ein Konter über Grothe und Spinner wurde aber zu schlampig ausgespielt, weshalb ein VfB-Abwehrbein noch in höchster Not klären konnte, wodurch die Begegnung verdientermaßen mit 2:1 endete. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare