Knapper Sieg beim ASV Dachau

Zweiter Sieg in Serie - Sportbund Traunstein stabilisiert sich

+
Dragisa Topic gelang der goldene Treffer des Tages gegen Dachau.
  • schließen

Dachau - Der Aufwärtstrend vom SBC Traunstein geht weiter, nach dem katastrophalen Start und den deutlichen Niederlagen in den ersten drei Spielen - darunter ein 0:8 - feiern die Kicker aus dem Chiemgau nun ihren zweiten Sieg in Serie.

Die Dachauer, die letzte Saison noch im oberen Mittelfeld der Tabelle rangierten, haben im bisherigen Saisonverlauf so ihre Schwierigkeiten. Erst zwei Pünktchen konnte der ASV bisher einfahren, startete gegen Traunstein allerdings spielerisch dominant. Dachau hatte zu Beginn der Begegnung deutlich mehr Ballbesitz, richtig Zwingendes kam dabei allerdings nicht heraus. Anders bei den Traunsteinern, die mit ihrer ersten richtig guten Aktion fast das 1:0 aus ihrer Sicht gemacht hätten.

In der 23. Spielminute tauchte Mike Opara nach einem Ballverlust in der ASV-Abwehrreihe frei vor dem Dachauer Tor auf, doch ASV-Keeper Dietrich tauchte schnell ab und klärte blitzschnell mit dem Fuß. Für den Gastgeber hatte Andreas Roth die beste Gelegenheit der ersten Halbzeit. Nach einem Steckpass war Andreas Roth frei vor dem Traunsteiner Tor, scheiterte mit seinem unplatzierten Versuch allerdings an SBC-Schlussmann Kao.

Wenn die Traunsteiner vor das Tor kam, dann wurde es auch richtig gefährlich, so auch in der 37. Spielminute. Nach einer Ecke stieg Dragisa Topic am langen Pfosten am höchsten und köpfte das Leder aus kurzer Distanz zur Führung für die Traunsteiner ein. Mit dem Zwischenstand von 1:0 für die Traunsteiner ging es dann in die Pause.

Es dauerte bis zur 67. Minute, ehe Dachau das erste mal wieder gefährlich wurde. Dimitrios Papadopoulos stieg nach einer Ecke zusammen mit Kao im Fünfer hoch. Vom Rücken des Dachauers prallte der Ball Richtung Tor, doch Kao war reaktionsschnell und fischte den Ball noch von der Linie. Zwei Minuten drauf dezimierten sich die Chiemgauer dann selbst. Julian Galler hielt bei einem Pressschlag den Fuß drüber und sah dafür seine zweite gelbe Karte im Spiel- in Summe die Gelb-Rote. 

Dachau versuchte nochmals die Schlagzahl zu erhöhen, hatte in der 70. Spielminute allerdings die einzig gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Ein Bergner-Freistoß rauschte durch den Fünfer, gleich zwei Dachauer verpassten knapp. Am langen Pfosten kam dann Mathias Leiber an den Ball, jedoch schoss er den Ball eben an jenen Pfosten.

Glück für Traunstein in dieser Aktion, die in der Folge allerdings die Null hielten und somit ihren zweiten Sieg in Serie (letzte Woche konnte ein 3:1-Sieg gegen Unterföhring gefeiert werden)  einfuhren konnten. Durch den 1:0 Sieg steht der SBC jetzt nach fünf Spielen bei ordentlichen sechs Punkten. Am nächsten Freitag will der SBC dann wieder vor heimischem Publikum gewinnen und den kleinen Auftrieb mitnehmen. Gegner ist dann allerdings ein richtiger Brocken. Zu Gast wird der SV Erlbach sein, der nach fünf Spieltagen von der Tabellenspitze grüßt und den TSV Waldkirchen gestern mit 6:0 abfertigte. 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare