Holzkirchen siegt in Planegg

Der TuS Holzkirchen gewann nach der langen Winterpause das erste Spiel des Jahres 2016 beim SV Planegg-Krailling. Auf dem eher kleinen Kunstrasenplatz reichte ein einziger später Treffer, um den ersten dreifachen Punktgewinn des Jahres 2016 einzufahren.

Die erste Chance der Begegnung hatte der TuS Holzkirchen mit einer Standartsituation, doch der direkte Freistoß von Julian Allgeier landete an der Querlatte des SV Planegg (3. Min.). In der Folgezeit sahen die Zuschauer ein Spiel mit gut stehenden Abwehrreihen, allerdings auch mit wenigen Torabschlüssen. Beide Mannschaften arbeiteten gut nach hinten konnten sich aber wegen der zu hohen Anzahl von ungenauen Zuspielen vorne keine echten Torchancen erspielen. Die erste Torgelegenheit der Gastgeber in der 36. Spielminute war dann aber ein echter Hochkaräter. Nach einem Querpass in den Strafraum des TuS Holzkirchen tauchte Leopold Baumgartner alleine von Benedikt Zeisel auf, doch der Heber über Zeisel landete an der Holzkirchner Querlatte. Nach dieser Großchance des SV Planegg hatte Holzkirchen die beste Phase in der ersten Halbzeit. Zunächst strich ein direkter Freistoß von Allgeier nahe des Strafraumes über die Torlatte des SV Planegg. Wenig später verfehlte erneut Allgeier nach einer Einzelaktion das Planegger Tor. Eine weitere Gelegenheit hatte Maximilian Dengler kurz vor der Pause, doch dessen Schuss wurde von Patrick Nothaft abgewehrt. So ging man nach einer mäßigen Halbzeit mit 0:0 in die Pause.

Der SV Planegg sollte während der gesamten zweiten Halbzeit deutlich aggressiver agieren als noch in der 1. Halbzeit. Man merkte den Gastgebern an, dass sie den Kampf um den Klassenerhalt ernst nehmen. Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte dann auch der Gastgeber, dieser konnte aus den zunächst größeren Spielanteilen aber kein Kapital schlagen. Holzkirchen bekam nach der guten Anfangsphase des SV Planegg das Spiel dann aber in den Griff und hatte dabei auch große Torchancen. In der 58. Spielminute kam nach einem Querpass von Allgeier der Ball zu Sean Erten, doch dessen Schuss wurde unmittelbar vor der Torlinie weggeschlagen. Wenig später lief Erten nach einem weiten Abschlag alleine auf Nothaft zu, doch der Heber ging sowohl über den Torwart als auch über die Querlatte. Holzkirchen hatte weiterhin mehr Spielanteile vergab dabei aber immer wieder gute Möglichkeiten durch leichtfertige Ballverluste. Beispielhaft war ein Angriff über Erten und Dengler in der 72. Spielminute, als die 2 zu 1 Situation im Planegger Strafraum nicht konsequent zu Ende gespielt wurde. Dem goldenen Treffer der Begegnung ging ein Einwurf von Marko Maric voraus, der Ball landete schließlich bei Ljeotrim Sekiraqa welcher den Ball zum 0:1 einköpfte. Nach diesem Treffer riskierte Planegg mehr und schuf so Räume für den TuS Holzkirchen. In der 90. Minute hatte Holzkirchen die Gelegenheit den zweiten Treffer zu erzielen, doch nach einer Flanke in den Strafraum scheiterte Dengler mit einem Kopfball an Nothaft, der die endgültige Entscheidung mit einer Glanzparade verhinderte. Auch in der vierminütigen Nachspielzeit konnten die Gastgeber die gut stehende Holzkirchner Defensive nicht überwinden. So blieb es beim 1:0 Sieg für den TuS Holzkirchen.

Fazit: Im ersten Spiel des Jahres tat sich der TuS Holzkirchen gegen die engagiert spielende bzw. kämpfende Mannschaft des SV Planegg über weite Strecken sehr schwer. Die gute Einstellung der Gäste brachte dann aber den späten Treffer. Aufgrund der besseren Torchancen in der zweiten Halbzeit geht der knappe Sieg des TuS Holzkirchen völlig in Ordnung.

Pressemitteilung TuS Holzkirchen

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare