Holzkirchen schafft späten Ausgleich

Es dauerte nur neun Minuten, bis sich beim Spiel Holzkirchen gegen den TSV Waldkirchen die erste Torchance ergab. Nach einer Vorlage von Sean Erten kam der Ball zu Maximilian Dengler, der die Chance aber vergab und im Abschluss zu hektisch war. Durch eine aggressive Spielweise waren die Hausherren in der ersten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft. Die Überlegenheit des TuS Holzkirchen in der ersten Halbzeit führte letztendlich aber zu keinen größeren Torchancen. Eine wirklich gute Gelegenheit hatte Erten in der 37. Minute, als er sich stark auf der rechten Seite durchsetzte, sein Schuss aber vom Gäste-Keeper abgeblockt wurde. In den zweiten 45 Minuten sollte sich das Bild der TuS-Dominanz aber komplett ändern. Waldkirchen wurde immer gefährlicher und nach einer guten Stunde war es dann auch so weit: Nach einem Foul im Strafraum verwandelte Martin Krieg den fälligen Strafstoß sicher zur 1:0-Führung. Nach der Trinkpause in der zweiten Hälfte waren die Hausherren aber wieder voll da. Es dauerte bis zur 83. Minute, ehe der TuS ebenfalls einen Treffer bejubeln konnte. Marko Maric spielte einen weiten Ball in den Strafraum, dort legte Müller auf Pilik ab, der direkt abzog und den Ball unhaltbar zum 1:1-Endstand versenkte. (bok/fis)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare