Landesliga Südost: Vorschau 20. Spieltag

Traunstein bittet Rosenheim zum Sportbund-Duell

+
Gemeinsam für drei Punkte? Traunstein bekommt es am Samstag mit dem SB Rosenheim zu tun.
  • schließen
  • Max Böning
    Max Böning
    schließen

Traunstein - Zwei richtig schwere Brocken warten an diesem Spieltag auf die Kellerkinder aus Erlbach und Freilassing. In Töging kommt es zumindest punktetechnisch zu einem Duell auf Augenhöhe, Kastl ist hingegen spielfrei. Das Highlight des 20. Spieltags steigt aber in Traunstein - beim Sportbund-Duell.

SB Chiemgau Traunstein - SB Rosenheim (Samstag, 15:00 Uhr)

Die Zeichen stehen auf gut, die Wetteraussichten sind nicht so schlecht: Damit steht dem Spiel des SB Chiemgau Traunstein gegen den SB DJK Rosenheim am Samstag wohl nichts mehr im Weg. Die Gäste stehen derzeit auf dem 14. Tabellenplatz, heißt konkret: Es droht erhöhte Gefahr.

Für den SB Chiemgau ist die Saison bisher recht gut verlaufen, mit 28 Punkten steht das Team von Trainer Jochen Reil auf dem fünften Tabellenplatz mit Schlagdistanz zu den Spitzenplätzen. „Wir müssen weiter von Spiel zu Spiel denken“, sagte Reil, wie vor jedem Match seiner Mannschaft. Derzeit grassiert ein Magen-Darm- Virus bei einigen Spielern. Reil hofft, dass sich der eine oder andere Angeschlagene für das Samstagsspiel wieder fit meldet.

Service:

° der 20. Spieltag

° zur Tabelle

Das Spiel gegen die Rosenheimer hat für den SBC "Derbycharakter". „Da muss die Einstellung stimmen. Taktisch oder technisch erlaube ich schon mal Fehler. Nur, die Jungs müssen bereit sein, den Kampf anzunehmen.“ Mit dieser Einstellung ist Reil mit seinem Team bisher gut zurechtgekommen.

Neu an seiner Seite ist übrigens ein alter Bekannter aus Zeiten beim SV Edling und SV Kolbermoor. Martin Grigat ist neuer Co-Trainer der ersten Mannschaft beim SB Chiemgau Traunstein. „Das ist wie bei einem alten Ehepaar, wir sind wieder zusammen“, freut sich Reil über die Verpflichtung.

Siegi Huber

FC Töging - VfB Hallbergmoos (Samstag, 14:30 Uhr)

Der Derby-Sieg am vergangenen Wochenende hat ihnen gut getan. Töging siegte gegen den SV Erlbach dank eines Tores von Edi Ighagbon 1:0 - der FCT ist somit an den direkten Konkurrenten vorbeigezogen, hat ein kleines Polster nach unten aufbauen können. Im Gespräch mit dem Beinschuss erklärte FCT-Kapitän Ganghofer, wie wichtig dieser Dreier gegen seinen Ex-Klub war.

Mit dem VfB Hallbergmoos wartet wieder eine Truppe auf Augenhöhe, auch die Mannschaft vom Münchner Flughafen sammelte in der Spielzeit 2016/2017 bisher 22 Zähler. Aber Vorsicht - denn ein echtes Ausrufezeichen konnte der VfB heuer setzen: In der ersten Runde des Toto-Pokals kickte Hallbergmoos den Regionalligisten Schalding-Heining aus dem Wettbewerb, Töging wird also gewarnt sein.

Der VfB eine kleine Wundertüte, denn Platz neun bisher sicher nicht die Erwartung - eigentlich wollte man schon eher oben mitspielen. Dies hatte auch zur Konsequenz, dass VfB-Trainerurgestein Anton Plattner nach siebeneinhalb Jahren Tätigkeit in Halbergmoos nach der jüngsten 0:3 Niederlage beim Kellerkind TSV Eching sein Amt zur Verfügung stellte. Wie die Gäste im ersten Spiel unter Interimsführung auftreten werden, bleibt abzuwarten. Eines ist allerdings klar: Die Mannschaft hat ihrem Trainer einiges zu verdanken - und das wissen sie auch!

TuS Holzkirchen - SV Erlbach (abgesagt)

Erst eine bittere 0:1-Derbyniederlage in Töging kassieren, danach eine Spielabsage unter der Woche hinnehmen müssen und dann auch noch zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellendritten TuS Holzkirchen fahren: Die Männer von Erlbach-Coach Robert Berg haben es gerade nicht wirklich einfach. Mit 19 Punkten auf dem Konto ist das Team im Augenblick nur zwei Plätze entfernt zu einem Relegationsplatz, auf dem man sicherlich nicht überwintern möchte.

Daher wollten die Erlbacher natürlich auch in Holzkirchen etwas Zählbares mitnehmen. Denn wie der Trainer im Beinschuss-Interview sagte: "Das macht dann auch Spaß, wenn unser Spiel schön und erfolgreich ist – das wollen wir in Zukunft auch weiter verbinden. Aber am wichtigsten sind natürlich die Punkte!"

Allerdings wurde das Spiel, wie die letzten Spiele mit Beteiligung von Holzkirchen, nun doch abgesagt.

SpVgg Landshut - ESV Freilassing (Samstag, 15:00 Uhr)

Nach zwei Spielen ohne Punktgewinn steckt der ESV Freilassing auch weiterhin ganz tief im Tabellenkeller fest. Mit 16 Pünktchen auf dem Konto entwischt man gerade so noch der roten Laterne. Und ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt, müssen die Eisenbahner zum Tabellenzweiten nach Landshut reisen. Und die Gastgeber haben Großes vor.

Da der TSV Kastl spielfrei hat ist es den Landshutern zumindest zwischenzeitlich möglich, den Platz an der Sonne zu ergattern. Selbst bei einem Remis wären die Heimmannschaft auf Platz Eins, wenn Holzkirchen gegen Erlbach nicht gewinnt.

Der Ansporn ist also groß. Doch die Freilassinger werden sich sicherlich nicht so leicht ihrem Schicksal ergeben wollen und alles daran setzen, beim Auswärtsspiel etwas mitzunehmen. Zumal bei guter Konstellation und einem Sieg sogar die Relegationsplätze verlassen werden könnten. Die Fans dürfen sich also auf eine packende Begegnung freuen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare