FC Töging - TSV Vilsbiburg 2:1

Das (erneut) späte Wunder von Töging!

+
Da darf man schonmal feiern: Töging kommt gegen Vilsbiburg sensationell zurück.

Töging - Was war das denn bitte schon wieder? Der FC Töging scheint über lange Zeit die Pflichtaufgabe gegen das Schlusslicht aus Vilsbiburg böse zu verpatzen. Doch dann liefen die Schlussminuten und die Nachspielzeit am Wasserschloss.

Minute 95: Töging wirft nochmal alles nach vorne: 1:1 der Spielstand, erst kurz zuvor glich der FCT aus, jetzt die letzte Szene dieses Abstiegskrimis: Samed Bahar kam nach einer Ecke an den Ball, schoss aus dem Gestochere auf den Kasten, traf, da war das Tor. Aber war der Ball hinter der Linie? 


Da waren sich naturgemäß beide Teams uneinig, der Linienrichter fällte dann die Entscheidung. Der Ball war drin, Tor für Töging, 2:1. Wahnsinn! Der FC Töging netzt schon wieder in der Nachspielzeit, diesmal ist dieser Treffer sogar drei Punkte wert.

"Mir bleibt nichts erspart"

"In meiner ersten Saison als Trainer bleibt mir hier wirklich nichts erspart. Das war schon wieder unglaublich heute Nachmittag", fasste Andi Bichlmaier, Trainer der Töginger gleich nach dem Spiel am Beinschuss-Telefon zusammen. "Das war natürlich der Pflichtsieg heute, auch wenn ich den Druck etwas rausnehmen wollte. Mit einem Remis wären wir nach dem Spielverlauf auch zufrieden gewesen."


Service:

Logischerweise, denn die zunächst noch angriffslustigen Töginger gingen in Rückstand, Andreas Eglseder schoss die Gäste aus Niederbayern in Führung. Das 0:1 spielte dem FCT sowas von überhaupt nicht in die Karten, alles andere als ein Heimsieg wäre doch eine Enttäuschung für die Truppe von Andi Bichlmaier gewesen.

Hamberger trifft schon spät - aber es geht noch später

Doch bis zur Halbzeitpause und auch danach gelang es den Gastgebern vom Inn einfach nicht, den so wichtigen Ausgleichstreffer gegen den Letzten der Landesliga Südost zu markieren. Sollte Vilsbiburg tatsächlich zumindest etwas aufschließen und die wohl letzte Chance um den Klassenerhalt nutzen?

Nein, denn in der 88. Minute knallte plötzlich Johannes Schreiber den Ball in die Maschen des TSV Vilsbiburg. Da war der FC Töging wieder, 1:1, auch wenn der Coach des FCT zugab: "Da war es schon fragwürdig, ob der wirklich drin war!"

Auch Töging hat mal Glück

Last Minute-Töging trifft allmählich immer mehr zu auf den Landesligisten: Denn selbst das späte 1:1 war für die Truppe vom Inn nicht genug. Denn dann kam noch diese strittige Szene in der 95. Minute. "Am Endeffekt zählt dann nur noch der Dreier. Heute war das Glück auch mal auf unserer Seite", so der sichtlich erlöste Cheftrainer. 

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Tögings Scott: "Die PS4 wird stark beansprucht, da die NHL-WM ansteht"
Tögings Scott: "Die PS4 wird stark beansprucht, da die NHL-WM ansteht"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"

Kommentare