Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Töging - SpVgg Landshut 1:1

Töging trotzt dem Spitzenreiter

+
Hannes Ganghofer vom FC Töging konnte mit seiner Truppe gegen Spitzenreiter Landshut einen Punkt holen.

Töging - Ein weiterer, unglaublich wichtiger Schritt für den FC Töging. Sogar gegen den Tabellenersten, die Spielvereinigung Landshut, kann die Bichlmaier-Truppe mithalten und am Ende einen Punkt mitnehmen!

Die Bilanz aus den letzten beiden Spielen konnte sich schon vor diesem Samstag sehen lassen. Zweimal hieß es zuletzt 2:1, erst gegen Schlusslicht Vilsbiburg, dann gegen den direkten Konkurrenten und Aufsteiger aus der Grenzstadt Freilassing. Nun folgte nach zwei Pflichtaufgaben, eher sowas wie eine Kür. Denn das beste Team der Liga zu Gast am Wasserschloss.

Service:

Zur Spielstatistik

Die Tabelle

Die SpVgg Landshut thront mit der größten Ausbeute über den restlichen Landesliga-Teams, die Niederbayern verfügen zudem über den besten Angriff - 47 Tore in 24 Spielen der Bestwert. Der Aufstieg ist anvisiert, doch Mannschaften wie eben Töging können den Domstädtern noch zum Verhängnis werden - und das geschah auch:

FC Töging trifft

Nach einer torlosen ersten Spielhälfte gingen die Hausherren vom Inn sogar in Führung: Benedikt Baßlsperger traf für Töging zum 1:0, wie schon in der Vorwoche gegen Freilassing markierte der Offensivmann den ersten Treffer des Tages. Da waren bereits 59 Minuten absolviert.

Die Zeit lief von der Uhr, immer größer wurde die Wahrscheinlichkeit, dass Töging den Ersten des Klassements mal so richtig ein Bein stellen würde. Doch immerhin der Ausgleichstreffer sollte den Landshutern noch gelingen, Shalaj mit dem 1:1 sechs Minuten vor Ende der regulären Spielzeit. Es blieb bei dem Remis.

Plan scheint aufzugehen

Töging verdient sich ein weiteres Stück Respekt in der Liga - vor allem aber einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Besonders hervorzuheben ist auch, dass die vom Trainer vorgegebene Marschroute, in Zukunft weniger Gegentreffer zu kassieren, zu funktionieren scheint. Auch bei der offensivstärksten Mannschaft aus Landshut.

Kommentare