Testspiel ESV Freilassing - ASV Au 3:1

Freilassing schlägt den ASV Au

+
Wie hier gegen den SV Ostermünchen, war Freilassings Alexander Triller (weiß) auch gegen den ASV Au am Ball. Auch diesmal zeigte er sich treffsicher - mit seinen beiden Toren sorgte er für den Sieg des ESV.
  • schließen

Freilassing - In ihrem abschließenden Test, bei dem auf Seiten des ESV Freilassing viele Kaderspieler ihre Chance bekamen, ging es für die Eisenbahner gegen einen alten Bekannten aus der letztjährigen Bezirksligasaison. Der ASV Au machte seine Sache ordentlich und spielte streckenweise gut mit - verlor letztlich aber verdient. Während es für die Auer nun in die entscheidende Phase der Vorbereitung geht, wartet auf den ESV der Punktspielauftakt nach dem Winter.

Die Vorbereitungspartie auf dem Kunstrasen am Badylon war von Anfang an ein intensives und schnelles Spiel. Der ASV Au brauchte zunächst etwas Zeit um sich an das doch höhere Tempo des Landesligisten zu gewöhnen, bot dann allerdings dem höherklassigen Gegner durchaus die Stirn.

ASV hält mit und sorgt für relativ ausgeglichene erste Hälfte

Freilassing, das heute eher mit dem zweiten Anzug angetreten war und auch nur wenige Ersatzspieler aufbot, merkte schnell, dass mit dem Bezirksliga-Gast aus den Mangfalltal nicht alles zu machen war - und somit entwickelte sich ein ansehnliches Fußballspiel.

Nach siebzehn Minuten gingen die Gastgeber durch Marcus Laasch in Front. Diese konnte Aus Manuel Martin eine knappe Viertelstunde später egalisieren (30.). Kurz vor der Halbzeit stellte dann Alexander Triller den alten Abstand wieder her - und erzielte die Halbzeitführung für die Freilassinger (41.).

Ruhige Eisenbahner stellen die Weichen auf Sieg

Die Elf des neuen ESV-Trainers Christian Schaider spielte diesmal ruhiger und war bissiger in ihren Aktionen als zuletzt. Der Bezirksligist spielte aber trotzdem gut mit, schaffte es aber unter dem Strich nicht, die Grenzstädter entscheidend unter Druck setzten. Trotzdem hatten beide Seiten ihre Möglichkeiten. Letztendlich war es aber dann doch die größere Cleverness der Eisenbahner, die sie zum Sieg führte.

Für diesen sorgte dann kurze Zeit nach Wiederbeginn Triller mit seinem zweiten Treffer des Tages zum 3:1 (52.), welches auch den Endstand bedeuten sollte. Denn da im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs keine Tore mehr fielen, blieb es beim Zwei-Tore-Vorsprung für den Favoriten.

Au fährt ins Trainingslager - für den ESV wird es ernst

Für den ASV Au geht es nun mit 40 Mann aus allen Herrenmannschaften ins Trainingslager südlich des Gardasees, wo man sich den letzten Feinschliff für die Fortsetzung der Saison und die anstehenden Aufgaben holen möchte.

Zurück in heimischen Gefilden geht es für die Auer dann mit einem Test beim Kreisligisten SV Westerndorf weiter, der am Montag, dem 6. März, auf dem dortigen Kunstrasen ausgetragen wird (19:30 Uhr). Punktspielauftakt für den ASV ist eine gute Woche später. Am Samstag, dem 11. März geht es zum TSV Ampfing ins Isenstadion (15:00 Uhr).

Der ESV Freilassing ist mit seinen Test hingegen durch. Für die Eisenbahner geht es bereits nächstes Wochenende auswärts in Karlsfeld bei München gegen die heimische Eintracht wieder um Landesligapunkte (Samstag, 15:00 Uhr).

_

Pressemitteilungen ASV Au & ESV Freilassing / cs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare