Testspiel TSV Dorfen - TSV Kastl 2:4

Endspurt gegen Dorfen - erster Testspielsieg für Kastl

+
Kastls "Laser" Timo Pagler war erneut ein Aktivposten in der Offensive des TSV - gegen Dorfen bereitete er ein Tor vor und schoss das 3:2 selbst.

St. Wolfgang - Bei guten Witterungsverhältnissen trat der Landesligist TSV Kastl zu einem Testspiel gegen den Bezirksligisten TSV Dorfen an. Das Spiel fand auf dem Kunstrasenplatz in Sankt Wolfgang bei Haag statt. Trainer Sven Vetter, der Anfang der Woche seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hatte, konnte bis auf die verhinderten Michael Langenecker und Andreas Lahner den kompletten Kader testen. Nach einem starken Unentschieden gegen den SV Wacker Burghausen und einer klaren Niederlage beim SV Heimstetten gelang den Kastlern diesmal ein Sieg.

Es entwickelte sich von Beginn an eine recht flotte Begegnung. Kastl hatte schon in der Anfangsphase der Partie zahlreiche gute Tormöglichkeiten, welche aber nicht verwertet werden konnten: zweimal vergab Alois Straßer, Sebastian Spinner traf nur den Pfosten und auch Leonhard Thiel gelang kein Torerfolg.

In der 28. Spielminute ging der überlegene Landesligist dann doch mit 1:0 in Führung: Nach Foulspiel an Spinner im Strafraum zeigte Tobias Urban keine Nerven - und verwandelte sicher.

Kastl vergibt Chance um Chance - Dorfen zeigt sich effizienter

Ab Mitte der ersten Halbzeit verflachte die Begegnung ein wenig - und der TSV Dorfen kam besser ins Spiel ohne sich aber nennenswerte Chancen zu erarbeiten. Der Freistoß von Shqipron Shoshaj, der in der 43. Spielminute zum Ausgleich führte, wurde noch durch Dorfens Andreas Hartl abgefälscht - ein schmeichelhaftes Ding, unhaltbar für Egon Weber im Kasten des TSV, dessen Wechsel zu Regionalligist Buchbach erst kürzlich bekannt wurde. Trotzdem ging es mit einem Unentschieden in die Kabinen.

Gleich nach Wiederbeginn der zweiten Spielhälfte konnte Straßer nach schönen Zuspiel von Timo Pagler die Vetter-Elf wieder mit 2:1 in Führung bringen (47.). Auch die zahlreichen Wechsel die Vetter in der Folge vornahm, beeinflussten den Spielfluss des TSV Kastl nicht negativ. So dominierte der Landesligist die zweite Spielhälfte. Einziges Manko nach wie vor das Auslassen guter Einschussmöglichkeiten.

Wieder der Ausgleich - doch dann folgt Kastls Endspurt

Das hätte sich beinahe gerächt! Denn wie effektiv der TSV Dorfen war, zeigte sich in der 71. Spielminute: Die Kastler waren zu weit aufgerückt und der Bezirksligist startete einen gut vorgetragenen Konter, den der Kastler Abwehrverbund nicht mehr unterbinden konnte - und an dessen Ende Maxi Lechner den eingewechselten Keeper Anton Schreiner zum 2:2 überwand.

Danach setzte aber Kastl wieder die spielerischen Akzente - und zog zum Schlussspurt an. Mit Erfolg: Zuerst war Pagler nach Zuspiel von Philipp Grothe erfolgreich und erzielte das 3:2 (80.). Dann verwertete Spinner eine scharfe Hereingabe von Michael Aigner zum letztlich verdienten 4:2 Endstand (85.).

_

Pressemitteilung TSV Kastl

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

Auch interessant

Kommentare