TSV Moosach - FC Töging 1:2

Töging mit "Last-Minute-Sieg" in Moosach

+

Moosach - Am 14. Spieltag der Landesliga Südost konnten die Punktehamster vom FC Töging den dritten Sieg in Folge einfahren. Beim Aufsteiger TSV Moosach gewannen die Jungs um Kapitän Hannes Ganghofer in einem hart umkämpften Spiel mit 2:1.  

Die Gäste vom Inn starteten stark, Benedikt Baßlsperger schicke Endurance Ighagbon steil, der an der Grundlinie quer legte. Sergej Volkov verpasste die frühe Führung in der Mitte nur knapp (6.). In der 12. Minute flanke Vitaly Blinov und Ighagbon köpfte knapp drüber. Es folgte eine Riesenchance: wieder schickte Baßlsperger Igahgbon steil, diesmal zog im Strafraum ab und traf die Latte. Von dort sprang die Kugel auf der Torlinie auf und ein Moosacher Verteidiger konnte klären. Die einzige Torchance für die Heimelf vergab Ivan Bacak, er köpfte über das Tor von Stefan Leipholz (29.). 


Topscorer Ighagbon bringt die Fürhung

Kurz vor der Pause fiel dann doch noch die Führung für den FC Töging. Thomas Hamberger spielte einen langen Ball auf Baßlsperger, der quer zu Igagbon legte. Der Nigerianer verwandelte souverän - 0:1 (43.). Die zweite Hälfte sollte sehr emotional werden. Schiedsrichter Florian Riepl ließ sehr viel laufen und gewährte daher eine sehr harte Spielweise. Das rächte sich und das Spiel glitt ihm von Minute zu Minute immer weiter aus den Händen. Erst hatte allerdings der FC die große Chance auf 0:2 zu erhöhen. 

Armin Mesic war auf der linken Seite frei, legte rein zu dem völlig freien Baßlsperger. Dieser traf den Ball allerdings nicht richtig und die Chance war vertan (62.). Dann drängte Moosach auf den Ausgleich. Tobias Knöcklein dribbelte in den Töginger Sechzehner, Ganghofer konnte ihn nur mit einer Grätsche stoppen und Schiri Riepl gab zu Recht Elfmeter. Thomas de Prato trat an, traf allerdings nur die Latte, von der aus der Ball übers Tor flog (75.). 


Ziegler fliegt mit Rot

Danach kam es zu tumultartigen Szenen. Einen weiten Ball erreichte der eingewechselte Florian de Prato nicht, dennoch grätsche er um die Kugel doch noch zu erreichen. Daniel Ziegler grätsche ebenfalls Richtung Ball und wurde von de Prato getroffen. Riepl gab zum entsetzen aller Töginger Freistoß für Moosach und stellte Ziegler mit glatt Rot vom Platz. Eine unfassbare Fehlentscheidung! Den Freistoß setzte der gefoulte selbst an die Latte (86.). Die Gastgeber drückten weiter auf den Ausgleich, nach einem weiten Ball stand Thomas de Prato plötzlich alleine vor Leipholz und schob sicher ein (87.) Der viel umjubelte Ausgleich kurz vor Ende sollte allerdings nicht der Schlusspunkt in der dramatischen Partie sein. 

FCT erzwingt das Glück

In der 92. Minute war Vitaly Blinov auf links frei durch und wurde von Michael Hainthaler von den Beinen geholt, Riepl zeigte diesem allerdings nur die Gelbe Karte. Doch es war immer noch nicht Schluss. In der 95. Minute flankte Ganghofer in den Sechzehner und Samed Bahar tauchte frei vor Maximilian Brunner auf. Bahar verwandelte trocken ins lange Eck und der Jubel bei den Tögingern kannte keine Grenzen mehr. Schiri Riepl pfiff nicht mehr an und mit dem Töginger Jubelsturm endete diese extrem spannende Partie. Trainer Bichlmaier danach erleichtert: „Es wurde genau das Spiel was wir erwartet haben. Moosach hat eine sehr harte Spielweise und sie kämpfen um jeden Punkt. Der Sieg tut unheimlich gut!“ Nächste Woche spielt der FC Töging zum vierten mal in Folge gegen einen Aufsteiger. Zu Gast ist der Tabellenvorletzte TSV Neuried.

-

Chris Huber

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Tögings Scott: "Die PS4 wird stark beansprucht, da die NHL-WM ansteht"
Tögings Scott: "Die PS4 wird stark beansprucht, da die NHL-WM ansteht"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"

Kommentare