TSV Vilsbiburg - SB-DJK Rosenheim 0:0

SBR: Eigentlich zu wenig!

+
Klaus Seidel holte mit dem SB Rosenheim nur einen Punkt beim Letzten.

Vilsbiburg - Der Letzte empfing den Vorletzten! Rosenheim zu Gast in Vilsbiburg, der SBR mit sechs Punkte Vorsprung auf die Niederbayern vor der Partie. Dieser Abstand sollte auch nach diesen 90 Minuten bestand haben. 

Service:

Denn in dieser Keller-Partie gab es keinen Sieger, 0:0 trennten sich die vom Abstieg bedrohten Teams. Damit verpassen es beide, ein kleines Ausrufezeichen zu setzen. Derweil könnte für den TSV der Zug in Richtung Relegation fast schon komplett abgefahren sein.


Dies ist auch das einzig postive, das der Sportbund vom Inn als Fazit an diesem Nachmittag ziehen kann. Der Abstiegsrelegationplatz konnte durch den einen Punkt von der Seidel-Elf gefestigt werden. Auf die "neutrale Zone" sind es mittlerweile auch schon sechs Punkte, Erlbach dort hat aber noch eine Nachholpartie zu absolvieren.

Das Restprogramm wird logischerweise nicht einfacher für die Grün-Weißen - wie denn auch! Gleich nächsten Samstag kommt der ESV Freilassing an den SBR-Campus. Die Grenzstädter schenkten dem Tabellenführer aus Holzkirchen gleich drei Buden ein und scheinen deutlich fokussierter, die Klasse als Aufsteiger halten zu wollen. 

Jedenfalls wird es wieder ein absolutes Abstiegsduell am kommenden Samstag um 14 Uhr. Die Hausherren sind dann deutlich mehr unter Zugzwang! 

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare