TSV Kastl - ESV Freilassing 1:2

Freilassing holt wichtigen Dreier in Kastl

+
Der ESV Freilassung konnte sich mit drei Punkte beim TSV Kassel Luft im Abstiegskampf verschaffen. 

Kastl - Knapp 200 Zuschauer sahen am Samstagnachmittag ein ereignisreiches Spiel zwischen dem Tabellensechsten TSV Kastl und dem abstiegsbedrohten ESV Freilassing. Trotz eines Rückstand konnte der ESV durch eine kämpferische Leistung drei wichtige Punkte mit nach Hause nehmen - und somit die Konkurrenz auf Abstand halten. Der TSV Kastl hingegen rangiert als Aufsteiger weiterhin im oberen Mittelfeld der Tabelle. 

Die erste Großchance der Partie konnte der TSV Kastl für sich verbuchen. In der 15. Minute setzte sich Spinner gekonnt durch und scheiterte knapp am Torwart Schönberg , der den Ball an die Latte lenkte. Kapitän Martin Göppinger machte es dann in der 23. Minute besser und markierte nach toller Vorarbeit von Alois Straßer den Führungstreffer. Für den soliden Abwehrspieler war es der dritte Saisontreffer. 


Service:

Die Antwort der Gäste kam allerdings noch vor der Pause. Nach einem Foulspiel von Längenecker an Dennis Krojer im Sechzehner der Hausherren zeigt Schiedsrichter Daniel Weiderer zu Recht auf den Punkt. Daraufhin schnappte sich Michael Mayer den Ball und schob überlegt aus elf Metern zum Ausgleich ein (39.). Der Kapitän erzielte somit seinen ersten Treffer in der laufenden Saison. Mit diesem ingesamt gerechten Unentschieden ging es in die Pause. 

Blitzstart von Freilassing in Halbzeit Zwei

Die Gäste kamen deutlich entschlossener aus der Kabine und hatten gleich zu Beginn der Zeiten Hälfte Fortune: Nach einem ungeschickten Foul von Kastls Tobias Urban gab es zwanzig Meter vor dem Gehäuses des TSV einen Freistoß für die Gäste. Marco Weishäupl nahm sich der Aufgabe an - und zirkelte den Freistoß in den Winkel (49.)! Was für ein toller Treffer.


In Folge nahm wieder der TSV das Heft in die Hand und drückte auf den Ausgleich. nach 56 Minuten die dicke Chacne für die Kastler: Sebastian Spinner ging links durch, legte quer auf Dominike Grothe, der zu Leonard Thiel weiterleitete - doch dieser scheiterte an ESV-Keeper Stefan Schönberger (56).

Auf der anderen Seite hatte der eingewechselte Alexander Triller die Entscheidung auf den Fuß. Nach toller Ablage des starken Dennis Krojer donnerte Triller den Ball über die Querlatte. 10. Minuten vor Schluss kamen die Gäste nochmals in Person von Edwin Karibasic gefährlich vors Tor des TSV. Jener scheiterte jedoch kläglich. Dennoch reichte es für Freilassing in einem sehr aggressiv geführten Match zu drei Punkten. 

Freilassing mit drei wichtigen Zählern im Abstiegskampf

Aufgrund des Sieges von Erlbach im Parallelspiel waren die drei Punkte für die Eisenbahner enorm wichtig. So konnte man seinen zwölften Tabellenplatz verteidigen und den Abstand auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz auf vorübergehend sechs Zähler ausbauen.

Dem TSV Kastl tut die unnötige Heimniederlage nicht wirklich weh. Der TSV belegt weiterhin mit 43. Punkten Platz Sechs. 

-

mz

Quelle: rosenheim24.de




Kommentare