TSV Kastl - TV Aiglsbach 3:2

Kastl verschafft sich Luft im Abstiegskampf

+
Mit 3:2 konnte der TSV Kastl den TV Aiglsbach bezwingen.

Kastl – Vor knapp 150 Zuschauern trennten sich der TSV Kastl und der TV Aiglsbach mit 3:2.

In einer recht hektischen Anfangsphase erwischte der Gastgeber aus Kastl den etwas besseren Start und konnte zu Beginn kleinere Chancen verbuchen. Nach 13. Minuten konnte Kastl in Führung gehen. Nach einem Freistoß aus knapp 40 Metern verlängerte Gross auf Timo Pagler, der nicht lange zögerte und zum 1:0 abstaubte.


In der 23. Spielminute hatte der Gast aus Aiglsbach den ersten Hochkaräter. Nach einer Ecke wurde der Ball zu kurz abgewehrt und Aiglsbachs Seferi knallte das Leder an die Unterkante der Latte – Glück für Kastl. Doch drei Minuten später war es soweit und der Gast konnte ausgleichen. Nach einem verunglückten Rückpass schaltete Manfred Gröber am schnellsten und netzte zum zwischenzeitlichen Ausgleich ein. In einer recht zerfahrenen Begegnung waren kaum Chancen zu sehen, doch drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff hätte der TSV Kastl erneut in Führung gehen können. Doch Gross vergab aus zwei Metern und schob das Leder am Tor vorbei.

Service:

Nach dem Wiederanpfiff war der TSV dominanter. In der 49. Minute verzog Philipp Grothe nur knapp. In der 50. Minute die nächste Gelegenheit. Gross wurde steil geschickt und legte auf den mitgelaufenen Pietsch zurück, der aber neben das Tor zielte. In der 58. Minute wurde der Gastgeber dann belohnt. Martin Göppinger nahm sein Herz in die Hand und schmetterte einen Freistoß aus 30 Metern unter die Latte – unhaltbar.

In der Folgezeit übernahm der Gast aus Aigsbach etwas das Kommando und erspielte sich mehrere Chancen. In der 67. Minute hatte der Gast erneut Pech. Nach einem Freistoß von Jonas Greth landete der Ball nur an der Latte. Kastl hielt dagegen und konnte in der 83. Spielminute auf 3:1 erhöhen. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Grothe und Schuster legte Schuster den Ball auf Philipp Grothe, der nicht lange fackelte und den schönen Spielzug zum 3:1 abschloss. Aiglsbach steckte nicht auf und konnte in der Nachspielzeit verkürzen. Florian Schweiger stand goldrichtig und netzte zum 3:2 ein. Doch der Anschlusstreffer kam zu spät und so gewinnt der TSV Kastl am Ende mit 3:2.

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"

Kommentare