Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV Grünwald - ESV Freilassing 2:2

Ausgleich in der 94.! Freilassing holt Remis in Grünwald

+
Daniel Leitz sicherte mit einem Traumtor aus 25 Metern in der letzten Spielminute den Punktgewinn gegen den TSV Grünwald.

Grünwald - Der ESV Freilassing kann dank einer engagierten zweiten Halbzeit am Freitagabend einen Punkt aus Grünwald entführen. Nach der Niederlage am ersten Spieltag im Heimspiel gegen die SpVgg Landshut war dieser Punktgewinn vor allem für die Moral der Truppe von großer Bedeutung.

Zu Beginn kam der TSV aus Grünwald besser in die Partie. Bereits nach zehn Minuten zappelte das Spielgerät zum ersten Mal im Netz. Franz Folda ließ sich nicht lange bitten und schob überlegt zum 1:0 für die Gastgeber ein. Kurz darauf zeigte sich auch der ESV offensiv. Nach einem schönen Spielzug war es Albert Deiter, der allein auf Nothhaft zulief und dem Keeper keine Abwehrchance bot (20.).

Matija Zupanec bringt den TSV wieder in Front

Doch der Spielstand hielt nicht lange. Matja Zupanec verwertete nur zwei Minuten später einen Eckball der

Service: 

zur Spielstatistik

Die Tabelle

Hausherren und markierte die erneute Führung. Auch in Folge wirkte der TSV agiler : Wiederum Matija Zupanec und Thomas Niggl hätten die Führung ausbauen können. 

Nach der Pause schickte Aschauer seine Elf mit neuem Konzept auf das Feld. Der ESV agierte etwas tiefer. So verflachte das Spiel im weiteren Verlauf und beide Teams konnten nur noch mit Hilfe von Standards gefährlich vor das Tor kommen. Der TSV wirkte zufrieden mit dem Spielstand und begann die Partie zu verwalten. Die Eisenbahner drängten auf den Ausgleich ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. 

Leitz mit Traumtor zum Ausgleich

Erst in der 94. Minute konnte sich der ESV belohnen. Daniel Leitz erzielte aus über 25 Metern mit einem Traumtor den Ausgleich. In der Nachspielzeit hätte Mario Switil sogar das Spiel noch auf den Kopf stellen können. Doch jener traf den Ball nach einem toll vorgetragenen Konter nicht richtig und so konnte Nothhaft das Spielgerät entschärfen. Aufgrund der zweiten Hälfte ist dieser Punkt nicht unverdient. So nahm Freilassing den Punkt dankend mit nach Hause. Auch Coach Josef Aschauer war durchaus zufrieden mit der Partie:"Wir waren körperlich 90 Minuten auf der Höhe und vor allem die Moral war klasse." 

Kommentare