Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ESV Freilassing - TuS Holzkirchen 3:3

ESV-Wahnsinn auch gegen den Spitzenreiter!

+
Drei Tore, zwei Mal die Führung, immerhin ein Punkt: Freilassing remisiert gegen Spitzenreiter Holzkirchen.

Freilassing - Wer hier Eintritt zahlt, wird fast immer belohnt. Die Zuschauer sahen beim Freilassinger Heimspiel wieder einen turbulenten ESV, der gegen Spitzenreiter Holzkirchen aber keine Gastgeschenke verteilte - sondern sogar am Sieg dran war.

"Es ärgert mich, dass wir nur einen Punkt mitgenommen haben." Wenn der Ligaprimus beim 14. zu Gast, könnte man verständlicherweise meinen, dieses Zitat kommt vom Trainer des Spitzenreiters. Doch dem ist nicht so, denn gesagt hat das Christian Schaider, der Trainer des ESV Freilassing.

Die Eisenbahner überraschten mal wieder - wie so oft schon in dieser Spielzeit. Frechen Offensivfußball boten die Grenzstädter, nach einer Flanke von Daniel Leitz war Mario Switil zur Stelle und köpfte ein (19.).

Zwei Doppelpacker

31. Minute: Freistoß für die Gäste aus Holzkirchen. Stefan Lechner schnappte sich das Leder und schlenzte in die Maschen des ESV-Gehäuses. Der Ausgleich für den favorisierten TuS!

Service:

die Spielstatistik

zur Tabelle

Kurz vor der Pause wieder die Hausherren. Erst wurde Karibasics Versuch in der 45. Minute geblockt, dann sprang der Ball wieder zu Switil, der lässig abzog und erneut sehenswert traf. Freilassing wieder in Front! Doch die Führung hielt nicht lange, in der 50. der erneute Ausgleich: Stefan Lechner erzielte das 2:2 für den Spitzenreiter aus Holzkirchen.

ESV sogar in Rückstand

In der Folge verpassten es die Freilassinger einen Treffer zu landen: Leitz scheiterte nur noch am starken Keeper des TuS, Krojer schoss einen Standard in die Mauer. Diese Fahrlässigkeiten vorne, wurden im Anschluss hinten eiskalt bestraft.

ESV Freilassing - Holzkirchen

ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen
ESV Freilassing - TuS Holzkirchen © Anton Deiter

Ein langer Pass fand im Zentrum Julian Allgeier, der zog sofort ab: Mit Hilfe des Pfostens landete sein Schuss im Netz, auf einmal waren die Eisenbahner wieder im Hintertreffen und mit 2:3 in Rückstand (57.).

Weishäupl rettet die starke Leistung

Freilassing fightete, kämpfte aufopferungsvoll: Diese starke Performance gegen die wohl beste Mannschaft der Liga sollte nicht nur in Worten oder Phrasen Beachtung finden, sondern auch in Toren und Punkten: Gesagt, getan! In der 90. Minute trat Marco Weishäupl einen Strafstoß aus etwa 17 Metern direkt in das Holzkirchner Herz - Freilassing erzielt ganz spät den Ausgleich und krönt damit erneut eine furiose Leistung gegen ein echtes Top-Team: 

Auch im Hinspiel fiel der entscheidende Treffer zum Freilassinger Ausgleich in der letzten Minute. "Wir müssen das Unentschieden jetzt so hinnehmen, wobei ein Sieg drin gewesen war. Wir haben ein starkes Spiel abgeliefert", so der Freilassinger Trainer, der aber auch mit einem Remis eine sensationelle Leistung seiner Truppe sah.

Kommentare