Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Holzländer in der Vorbereitung

Umbruch beim SV Erlbach bringt viel Neues mit sich

Erlbachs Neuzugang Paul Angermeier, der in der Vorbereitung bereits vier Treffer erzielen konnte.
+
Erlbachs Neuzugang Paul Angermeier, der in der Vorbereitung bereits vier Treffer erzielen konnte.

Erlbach - Vieles ist neu beim SV Erlbach im Sommer 2017. Nach dem Abstieg aus der Bayernliga und dem schwierigen Jahr in der Landesliga, stehen nun der neue Trainer Manuel Kagerer und die ebenfalls neue sportlichen Leitung um Rudi Maier, Ralf Peiß und Thorsten Eisenacker in der Verantwortung.

Auch im Kader hat sich einiges getan, besonders schwer wiegen die Abgänge von Hannes Maier (nach Buchbach) und Wolfgang Hahn (nach Burghausen) - doch auch Routinier Sebastian Leitmeier (nach Altenmarkt/Alz) hinterlässt im Sturm eine Lücke. Diese zu füllen ist die Aufgabe der Neuzugänge, von denen bisher alle einen sehr ordentlichen Eindruck hinterließen und in der Vorbereitung ihr Können zeigen konnten.

Neuzugänge machen vielversprechenden Eindruck

Paul Angermeier (aus Hebertsfelden) und der aus Eggenfelden gekommene Youngster Sebastian Hager, der am Freitag seinen 18. Geburtstag feiert, zeigten sich in den bisherigen Spielen treffsicher und bewiesen bereits, das sie echte Verstärkungen sein können.

Das gleiche gilt für Timm Schwedes (vom FC Töging) und die Youngster Jannick Brath und Julian Kneißl. Tobias Winklharrer, ebenfalls aus der Jugend und mit viel Potenzial ausgestattet, fehlte leider lange aufgrund einer Knöchelverletzung.

Und auch Coach Manuel Kagerer bewies, dass er mit seinen 34 Jahren noch immer gut Fußball spielen kann und zeigte ungeahnte Torjägerqualitäten.

Etablierte Kicker werden gefordert sein

Doch nicht nur die Neuzugänge müssen ihre Leistung bringen, besonders gefordert werden die etablierten Spieler in dieser Saison des Umbruchs sein.

Klaus Malec, Harald Bonimeier, Leon Schwarzmeier, Thomas Deißenböck, Johannes Penkner, Simon Salzinger, Franz Holzner und allen voran Marc Bruche, mit 17 Treffern in der letzten Saison der zweitbeste Torschütze der Liga, bilden ein starkes Gerüst - und sind von ihrer individuellen Klasse her allesamt überdurchschnittlich in der Liga.

Ordentliche Resultate in der Vorbereitung

Die Ergebnisse der Vorbereitung können sich sehen lassen. Nach dem 1:1 im ersten Test gegen den Bayernligisten SV Kirchanschöring, bei dem beide Teams aber noch in der Findungsphase waren, gab es gegen den TSV Dorfen (2:1), gegen den TSV Kößlarn (4:1), den TSV Ulbering (4:0), Eintracht Oberdietfurt (10:0) und den VfL Waldkraiburg (3:2) zum Teil hohe Siege.

Was diese Ergebnisse wert sind, wird sich kommendes Wochenende zum Auftakt beim Aufsteiger TV Aiglsbach zeigen. Anschließend bekommt es Erlbach im heimischen Sportpark mit dem TSV Neuried zu tun - ebenfalls ein Neuling in der Liga.

Neue Methoden für neue Erfolge?

In der Vorbereitung nutzte der SV Erlbach auch neue Methoden. Ein “Soccer Performance Boost” – Workshop, durchgeführt von der Firma Soccer-Fit-You aus Velden, brachte einige Impulse für die Mannschaft in Sachen Ernährung und Beweglichkeit.

Fitness-Workshop mit Soccer-Fit-You.

_

Pressemitteilung SV Erlbach

Kommentare