Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

PM: Erlbach in Simbach erfolgreich

Im Finale gegen Freilassing: Erlbach gewinnt Teamsport-Hofbauer-Cup

Das Siegerteam beim Teamsport-Hofbauer-Cup: der SV Erlbach.
+
Das Siegerteam beim Teamsport-Hofbauer-Cup: der SV Erlbach.

Simbach - Nach zwei Jahren ohne Titel gelang dem SVE einmal mehr der Sieg beim Teamsport-Hofbauer-Cup des ASCK Simbach. Es war der vierte Turniersieg im wohl renommiertesten Hallenturnier der Region seit 2011.

Dabei waren die Vorzeichen nicht ideal, gleich vier Spieler meldeten sich in den Tagen vorher krankheitsbedingt ab, so dass das Trainerteam etwas jonglieren musste mit der Aufstellung. Timm Schwedes, Ugur Ceylan, Christoph Eichinger, Maximilian Eichinger, Sebastian Hager, Marc Abel, Harald Bonimeier, Edi Ighagbon und Spielführer Emanuel Spielbauer bildeten das Erlbacher Team, betreut von Hans Grabmeier.

Der SVE kam gut ins Turnier und startete mit einem 3:0 gegen den ASCK Simbach II. Dem folgten ein 4:0 gegen Wittibreut und ein 5:0 gegen Union Gilgenberg. Im Viertelfinale wurde Stubenberg mit 2:0 geschlagen, im Halbfinale ging es gegen Gastgeber Simbach. Dort kassierte man das einzige Gegentor des Turniers, konnte sich aber dennoch mit 2:1 durchsetzen. 

Im Finale traf man auf den ESV Freilassing und auch hier konnte man sich mit 2:0 durchsetzen. Der Turniersieg war perfekt, die Erlbacher zeigten eine hervorragende Leistung und zauberten wie seit Jahren nicht mehr auf dem Hallenboden. Bester Torschütze des Turniers war Marc Abel mit fünf Treffern, Timm Schwedes glänzte in der ungewohnten Rolle als Tormann.

_

Pressemitteilung SV Erlbach 

Kommentare