Erlbach siegt mit Mühe

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Simon Salzinger vom SVE musste nach 75. Minuten raus

LL: Basslsperger trifft viermal, Kirchanschöring patzt

Wieder mal lagen Freud und Leid so nah beieinander am Samstagnachmittag in der Landesliga Südost.

FC Töging 5:0 SC Kirchheim

Die Mannschaft von Mario Reichenberger blieb vor dem Spiel recht bodenständig und betonte, dass zunächst der Klassenerhalt das erklärte Ziel sei. Doch mit diesem souveränen Auftritt gegen Kirchheim kann sicher der FC schon bald neue Ziele stecken.

Gegen den SCK brauchte der SCK einige Zeit, um ins Rollen zu kommen. Dann legte Töging, bzw. vor allem Benedikt Basslsperger, so richtig los: Vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Spielführer ein Doppelpack und sorgte sicher für eine entspannte Halbzeitpause in der Töginger Kabine (42. und 45.). Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Bernhard Waldher auf 3:0 - der Drops war gelutscht.

Das stört aber Basslsperger recht wenig, denn er hatte wohl vor, seine Bilanz in Sachen Toren noch ein wenig hochzuschrauben. Gesagt. getan: Mit zwei weiteren Treffern der Nummer '11' (71., 90.) beendete der Stürmer eine Partie, die für die Heimelf kaum besser laufen konnte.

SV Kirchanschöring 1:1 TuS Holzkirchen

Sehr ärgerlich verlief der Samstagnachmittag aus Sicht des SVK: Während sich am Vorabend Hallbergmoos gegen Hebertsfelden durchsetzen konnte, gelang es der Mölzl-Auswahl nicht, dem Tabellenführer zu folgen. Gegen den TuS Holzkirchen, im hinteren Drittel des Klassements beheimatet, gelang den Schwarz-Gelben nur ein Remis.

Dabei lief es in den ersten Minuten eigentlich perfekt für die Gastgeber im heimischen Stadion in Kirchanschöring: Thaddäus Jell markierte nach nur acht Spielminuten das 1:0 für sich und seine neuen Teamkameraden. Doch die Freude über den frühen Treffer währte nicht sehr lange, in der 16. glich Marko Maric aus und besorgte das 1:1.

Es fielen keine weiteren Tore mehr in dieser Begegnung der Landesliga, Mike Probst und sein TuS können sich über einen Punktgewinn in der Ferne freuen. Kirchanschöring verpasst nun nicht nur den Anschluss auf den souveränen Spitzenreiter, sondern muss sich von der Konkurrenz aus Töging auch ordentlich auf die Pelle rücken lassen.

SV Erlbach 1:0 FC Gerolfing

Mit einem knappen 1:0-Erfolg konnte der SV Erlbach das Debakel gegen Gerolfing vermeiden und sich im Mittelfeld der Tabelle etablieren.

Die Mannschaft aus Ingolstadt, die bereits am vergangenen Spieltag gegen Kirchanschöring eine Punkteteilung erreichte, hatte auch in Erlbach die Möglichkeit, Zähler in den Norden mitzunehmen. Erst in der 68. Minute fiel der Treffer des Tages, welcher bei den Anhängern der Heimelf so lange ersehnt wurde: Marc Bruche netzte ein und beschert seinem SV einen minimalistischen Sieg im eigenen Waldstadion zu Erlbach.

 

 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Landesliga Südost

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare