Ampfing erkämpft sich einen Punkt

Zu einem enorm wichtigen Heimspiel empfing der ETSV Landshut die Gäste aus Ampfing. Die Hausherren gingen von Beginn an sehr motiviert zur Sache und kämpften vorbildlich, allerdings machten sie sich das Leben durch unnötige Ballverluste immer wieder selbst schwer. Die besten Möglichkeiten im ersten Durchgang hatte Felix Reischl, doch er scheiterte zweimal freistehend an Ampfings Keeper Kern. In der 39. Minute wurde die Partie dann auf den Kopf gestellt, als Landshuts Keeper Penzkofer einen scharfen Schuss gerade noch abwehren konnte und der Ball zu Philip Rodriguez sprang, der aus kurzer Distanz zur Führung für Ampfing einschoss. Trotz hohem Aufwand gingen die Gastgeber mit einem Rückstand in die Kabine. Im zweiten Durchgang bot sich den knapp 100 Zuschauern dann das gleiche Bild. Die Gastgeber mühten sich redlich und versuchten den Rückstand mit aller Macht aufzuholen. Viele Abspielfehler und Fouls hemmten aber dieses Vorhaben. Ampfing stand in der Abwehr sicher und ließ nicht viele Chancen zu. Erst mit der Einwechslung des Ex-Ampfinger Ali Bircan wurden die Gastgeber gefährlicher. In der 82. Minute war es dann der angesprochende Bircan, der am schnellsten reagierte und den Ausgleich erzielte. In den letzten zehn Minuten drückte Landshut auf den Siegtreffer, dieser sollte dann trotz einiger Möglichkeiten aber nicht mehr fallen. (bad/ste)

Quelle: rosenheim24.de



Top-Artikel der Woche: Landesliga Südost

Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Traunsteins Galler: "Mir würde sogar ein Zirkeltraining Spaß machen"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"
Rosenheims Vieregg: "Netflix und FIFA sind meine treusten Begleiter"

Kommentare