Wahnsinns Serie gebrochen

In Kastl schaffte es der TSV Teisendorf dem heimischen TSV ein Bein zu stellen. Nach unglaublichen 49 Spielen, die die Kastler zu Hause bereits ohne Niederlage bestritten hatten, winkte im 50. Spiel eine gegen den TSV Teisendorf. Durch individuelle Fehler und mehrere Unkonzentriertheiten der Kastler, kam der Gast in der ersten Hälfte immer wieder zu Chancen. Bereits in der 2. Minute befanden sich die Teisendorfer vor dem Gehäuse der Heimelf. Eine Flanke von Michael Sorre flog direkt in Richtung des Tores, wo Egon Weber den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte. Obwohl die Kastler optisch überlegen waren, boten sich dem Team von Moritz Bauregger die gefährlicheren Einschussmöglichkeiten. Nachdem Stefan Hois ungehindert zum Kopfball kam, konnte wieder Weber retten. In der 38. Spielminute erzielte dann der TSV Kastl ein vermeintliches Tor. Handle bediente Arnold, der locker einschob, doch Schiri Ramsl entschied auf Abseits. Pech für die Kastler, denn nur eine Minute später schossen die Teisendorfer den Führungstreffer und somit das Tor des Tages. Ein weiter Freistoß kam zu Reiter, der mit einem Kopfballheber Weber überwinden konnte. In der Halbzeitpause spornte Trainer Wörfel seine Kastler anscheinend noch einmal richtig an, denn in der zweiten Halbzeit fanden fast nur noch die Gastgeber statt. Chance um Chance erarbeiteten sie sich. In der 57. Minute war es Langenecker, der nach Ablage von Aigner die Kugel volley Richtung Tor hämmerte. Der Ball verfehlte das Gehäuse jedoch um Millimeter. In der 60. Minute vergab Handle, der mit einem Freistoß die Latte traf. Auch in der 67. war es Handle, der einen Flachschuss auf das Tor abgab, Keeper Schwangler konnte aber gerade noch abwehren. Der Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. So gab es in der 88. Minute noch eine Gelb-Rote Karte für Lindner vom TSV Teisendorf, dann war die Partie jedoch vorbei und die Niederlage der Kastler besiegelt. (tas/tsvkastl)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare