Vorbericht: BSC Surheim - TSV Peterskirchen

Knifflige Aufgabe für Surheim

+
Vorbericht: BSC Surheim - TSV Peterskirchen

Dem BSC Surheim steht gegen den TSV Peterskirchen eine schwere Aufgabe bevor. Mit einem 1:1-Unentschieden musste sich Surheim kürzlich gegen den TSV Altenmarkt/Alz zufriedengeben. Am letzten Samstag verlief der Auftritt von Peterskirchen ernüchternd. Gegen den TSV Reischach kassierte man eine 1:3-Niederlage. Im Hinspiel hatte der TSV Peterskirchen als 3:0-Sieger Profit aus dem Heimvorteil gezogen.

Der BSC muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des BSC Surheim sind neun Punkte aus sieben Spielen. Das Heimteam belegt mit 13 Punkten einen Abstiegsrelegationsplatz. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel von Surheim ist deutlich zu hoch. 45 Gegentreffer – kein Team der Kreisliga 2 fing sich bislang mehr Tore ein. Der BSC holte aus den bisherigen Partien vier Siege, ein Remis und zehn Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager, sodass der BSC Surheim nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Auswärts drückt der Schuh – nur sieben Punkte stehen auf der Habenseite von Peterskirchen. Der Gast nimmt mit 28 Punkten den fünften Tabellenplatz ein. Der Defensivverbund des TSV Peterskirchen steht nahezu felsenfest. Erst 14-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Der bisherige Ertrag von Peterskirchen in Zahlen ausgedrückt: neun Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen.

Dieses Spiel wird für Surheim sicher keine leichte Aufgabe, da der TSV Peterskirchen 15 Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Auch interessant

Kommentare