Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Riedering

SV Seeon-Seebruck begrüßt Riedering

+
Vorbericht: SV Seeon-Seebruck - SV Riedering

Nach fünf sieglosen Ligaspielen in Serie will der SV Riedering gegen SV Seeon-Seebruck dem Negativtrend ein Ende setzen und wieder die volle Punktezahl einfahren. SV Seeon-Seebruck zog gegen den TuS Traunreut am letzten Spieltag mit 1:4 den Kürzeren. Auch der SV Riedering erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:3 als Verlierer im Duell mit dem TSV Peterskirchen hervor. Ein Tor hatte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied gemacht. Am Ende hatte SV Seeon-Seebruck einen knappen 2:1-Sieg gefeiert.

In den jüngsten fünf Auftritten brachte das Heimteam nur einen Sieg zustande. Bisher verbuchte das Schlusslicht dreimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen vier Unentschieden und 16 Niederlagen. Kurz vor Saisonende steht SV Seeon-Seebruck mit 13 Punkten auf Platz 14. Mit nur 23 Treffern stellt SV Seeon-Seebruck den harmlosesten Angriff der Kreisliga 2. Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als SV Seeon-Seebruck. Man kassierte bereits 50 Tore gegen sich.

Der bisherige Ertrag des SV Riedering in Zahlen ausgedrückt: fünf Siege, sieben Unentschieden und elf Niederlagen. In der Fremde ist beim Gast noch Sand im Getriebe. Erst neun Punkte sammelte man bisher auswärts. Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und der Verein in Rot-Schwarz rangiert vor den Abstiegsplätzen im unteren Mittelfeld. In der Verteidigung von Riedering stimmt es ganz und gar nicht: 49 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Vorzeichen versprechen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Auch interessant

Kommentare