Vorbericht: TSV Peterskirchen - BSC Surheim

TSV Peterskirchen will weiter nach oben

+
Vorbericht: TSV Peterskirchen - BSC Surheim

Setzt der BSC Surheim der Erfolgswelle des TSV Peterskirchen ein Ende? Die jüngsten Auftritte des Gastgebers brachten eine starke Ausbeute ein. Der TSV Peterskirchen siegte im letzten Spiel gegen den SC Inzell mit 3:0 und liegt mit 29 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Zuletzt holte der BSC Surheim einen Dreier gegen den SB Chiemgau Traunstein II (4:0). Beide Teams gingen im Hinspiel mit einer Nullnummer auseinander. Hoffentlich haben die Zuschauer diesmal mehr Gründe zum Jubeln.

Der zweite Rang der Rückrundentabelle ist Ausdruck der jüngsten Erfolgsgeschichte des TSV Peterskirchen. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich die Mörntal-Elf in den letzten fünf Spielen von der starken Seite. Die Saison von Peterskirchen verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat das Team von der Mörn sieben Siege, acht Unentschieden und vier Niederlagen verbucht. Prunkstück des TSV Peterskirchen ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 18 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert.

Der bisherige Ertrag des BSC Surheim in Zahlen ausgedrückt: acht Siege, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen. Der Gast rangiert mit 29 Zählern auf dem fünften Platz des Tableaus. Offensiv sticht der Ball-Spiel-Club in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 40 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.

Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft des TSV Peterskirchen sein: Der BSC Surheim versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Die Vorzeichen deuten auf ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Auch interessant

Kommentare