Tamas Szabo erzielt Doppelpack

Hammerau gelingt die Überraschung! 3:1-Sieg gegen Tabellenführer Siegsdorf

Fußball mit zwei Spielern.
+
Fußball (Symbolbild)

Siegsdorf - Mit dem überraschenden 3:1-Auswärtssieg gegen den Tabellenführer TSV Siegsdorf lässt der FC Hammerau aufhorchen und setzt einen großen Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt.

Traumhafter Restart in Siegsdorf: Für einen kleinen Paukenschlag hat der FC Hammerau in der Kreisliga 2 zu Beginn der seit Langem ersehnten Rückrunde gesorgt. Die sehr hohe Hürde beim Tabellenführer TSV Siegsdorf meisterte der Club zwar in der ein oder anderen Situation glücklich, aber am Ende nicht unverdient.


Tamas Szabo bringt den FC mit 1:0 in Führung

Die Vorzeichen für den FC standen zu Beginn der Partie allerdings alles andere als gut. Neben dem Verletzten Florian Schwaiger musste auch Neuzugang Robert Vijatovic kurzfristig angeschlagen passen. Dennoch fand der vermeintliche Underdog gut in die Partie. Nach Warnschüssen des Titelaspiranten hatte Marcus Laasch für den Club die erste Großchance, als er einen Kopfball aus wenigen Metern neben das Tor setzte (11.).


Wenige Minuten später zeigte Tamas Szabo seine Klasse und vollendete sehenswert zum 0:1 (12.). Einen langen Ball hatte der Stürmer gekonnt verarbeitet und über den herauseilenden Siegsdorfer Keeper Stephan Popp ins Tor gelupft. Szabo blieb bei weiteren Angriffen gefährlich, jedoch kam nun auch der Tabellenführer immer besser in die Partie. Die meisten Abschlüsse verfehlten jedoch das Ziel oder wurden die Beute von Hammeraus Schlussmann Roman Höfer.

Omanovic erhöht auf 2:0 - Siegsdorf schlägt postwenden zurück

Auch nach dem Pausentee hielt die Hammerauer Abwehr den Angriffen Siegsdorfs stand. Dies lag freilich auch an Höfer, der die wenigen Topchancen der Gastgeber parieren konnte, sodass der FC die Anfangsphase des zweiten Spielabschnittes unbeschadet überstand. Schließlich gelang dem Club der zweite Treffer des Tages durch einen haltbaren Freistoß von Almir Omanovic zum 0:2 (65.).

Der Treffer des blutjungen Eigengewächses, das erst letztes Jahr aus der Hammerauer Jugend hervorgekommen ist, beruhigte die mitfiebernden Anhänger des Gastes jedoch nur kurzzeitig. Denn nun schlug der TSV postwendend zu. Kevin Klauser nutzte eine Unachtsamkeit aus und schob am langen Eck eine Vorlage zum 1:2 Anschlusstreffer ein (67.). Die Partie war nun heißumkämpft, sodass Schiedsrichter Johannes Pöllmann einige gelbe sowie eine gelb-rote Karte für Siegsdorfs Torschützen verteilen musste (85.).

Szabo sorgt für die Entscheidung vom Punkt

Dem Anrennen des Tabellenführers setzte sich Hammerau weiter entschlossen entgegen und konnte so Großchancen größtenteils vereiteln. Bei den gefährlichen Abschlüssen von Michael Dinauer (83.) und Stefan Mauerkirchner (88.) bewies erneut Höfer im Hammerauer Tor sein Können. In der spannenden Nachspielzeit sorgte schließlich Szabo für die Entscheidung, als er per Elfmeter den 1:3 Endstand (93.) besorgte.

Mit dem überraschenden Auswärtssieg lässt Hammerau aufhorchen und setzt einen großen Schritt in Richtung direkter Klassenerhalt. Das nächste Mal tritt der Club in der Kreisliga gegen den FC Töging II am Samstag, 26. September, an. Das ursprünglich am kommenden Mittwoch angesetzte Pokalspiel gegen den BSC Surheim wurde auf November verlegt.

Pressemitteilung FC Hammerau 

Kommentare