FC Töging II - TSV Waging/See

Seerosen gewinnen Auftaktspiel in Töging klar und verdient

Töging - Einen ungefährdeten 5:0-Sieg fuhr der TSV Waging/See am Samstag bei der Reserve des FC Töging ein. Nach anfänglichen Schwierigkeiten drehten die Seerosen im zweiten Durchgang auf und gewannen die Partie klar.

35 Minuten konnte Töging das Spiel offen gestalten und wirkte durchaus souverän. Die Hintermannschaft versuchte zu kombinieren und ihre schnellen Außenspieler, Daniel Schnell und Marco Irber, immer wieder in Szene zu setzen. Nach 15 Minuten musste Waging bereits zweifach wechseln. Bei einem Klärungsversuch krachten die eigenen Spieler Niklas Maier und Christoph Wastlhuber so unglücklich zusammen, dass beide mit einer Platzwunde am Kopf nicht mehr weiter spielen konnten. 

Töging war weiter am Drücker musste aber immer wieder gefährliche Waginger Aktionen entschärfen. In der 38. Minute dann allerdings das 1:0 für Waging. Johannes Maierhofer tankte sich im Zentrum durch und konnte nicht gestoppt werden. Sein Querpass erreichte Bernhard Mühlbacher, welcher souverän zum 1:0 einschob. Die junge Töginger Mannschaft war nun verunsichert und es fehlte der Mut sich wieder auf eigene Stärken zu besinnen. Kurz vor der Pause das 2:0. In der 47 Minute kann eine Ecke nicht richtig geklärt werden und der Ball landet bei Andreas Kamml der den Ball mit der Hacke über die Linie drückte.

In der Pause musste Töging verletzungsbedingt wechseln, für Bircan Altmer kam Onur Basak. Die Jungs vom Wasserschloss nahmen sich noch einmal viel vor, wurden allerdings gleich nach der Pause von cleveren Wagingern bitter bestraft. Johannes Maierhofer setzte sich außen durch und dessen Flanke erreichte in der 47. Minute Dennis Baumgartner, der per Kopf das 3:0 erzielte. Bereits in der 64. Minute das 4:0. Im Zentrum konnte Töging nicht klären und der Ball kommt irgendwie zu Andreas Kamml der aus vier Metern abstaubt. In der 71. Minute entschied der Schiedsrichter dann auch noch auf Elfmeter. Julian Hans versuchte seinen Körper zwischen Gegner und Ball zu bekommen, Baumgartner kam im Strafraum zu Fall und den fälligen Elfmeter verwandelte Manuel Sternhuber gekonnt zum 5:0 Endstand.

Waging wird in dieser Form sicher wieder ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden, bei Töging heißt es Geduld zu haben, sich in dieser starken Kreisliga zu Recht zu finden und die hohen Erwartungshaltungen, was vor allem die jungen Spieler betrifft etwas zu bremsen. Am kommenden Freitag ist mit dem TSV Siegsdorf ein weiterer Topfavorit zu Gast am Wasserschloss und die junge Truppe um Spielführer Julian Preis ist erneut höchst gefordert.

_

Pressemitteilung FC Töging II

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Kreisliga 2

Auch interessant

Kommentare